NEWS

Arvanitis installiert Gallus ECS 340


Flexodruck, Siebdruck und Kaltfolienveredelung kompakt in einer Etikettendruckmaschine: die griechische Etikettendruckerei Arvanitis hat in eine neue Gallus ECS 340 investiert. Die schmalbahnige 8-Farben UV-Flexo-Druckmaschine liefert zuverlässig ausgezeichnete Druckqualität und ermöglicht zugleich eine höhere Produktivität im Betrieb des Druckdienstleisters.


Seit November 2018 ist die neue UV-Flexo Etikettendruckmaschine mit acht Flexo- und zwei Siebdruckwerken bei Arvanitis in Tanagra Voiotias in Griechenland im Einsatz. Etiketten mit dem gewissen Extra sind am Markt immer mehr gefragt: Dank integrierter Kaltfolienveredelungs-Einheit kann das Unternehmen selbst hochveredelte Selbstklebeetiketten einfach und schnell produzieren. Zwei Stanzeinheiten sowie die Möglichkeit des Rückseitendrucks ergänzen die konventionelle Etikettendruckmaschine mit einer Druckbreite von 340 mm. Das 100% Inspektionssystem Tubescan von BST eltromat ist integriert.

Als erfahrener Etikettendruckbetrieb weiß Arvanitis, wie wichtig es ist, Kundenbedürfnisse schnell und kosteneffizient nachzukommen und dabei zuverlässig hohe Druckqualität zu liefern. Ebenso wichtig ist ein reibungsloser Ablauf aller Prozesse, um langfristig am Markt erfolgreich zu sein. "Mit der neuen Gallus ECS 340 erreichen wir gleichbleibend ausgezeichnete Druckergebnisse, vergleichbar mit Offset", kommentiert  Panos Arvanitis von M. Arvanitis. "Darüber hinaus konnten wir dank unserer Erfahrung mit Flexo sowie der geringen Rüstzeiten der neuen Maschine unsere Produktivität noch weiter steigern."

Digitaler oder konventioneller Etikettendruck?

Digitaldruck ist einer der wichtigsten Punkte für Etikettendruckereien, die in eine neue Produktionslinie investieren. Arvanitis hat sich für eine konventionelle Druckmaschine entschieden: "Seit mehr als zwanzig Jahre investieren wir nun in UV-Flexo-Technologie. Bei der Wahl zwischen UV-Flexo oder Digitaldruck haben wir uns erneut  für den konventionellen Etikettendruck entschieden", erklärt Panos Arvanitis. "Dank unserer langjährigen Erfahrung können wir so eine Vielzahl an hochwertigen, selbstklebenden Applikationen produzieren, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden und am Markt langfristig erfolgreich zu agieren."

Die Gallus ECS 340 ist eine laufruhige, bedienungsfreundliche und äußerst wirtschaftliche Etikettendruckmaschine mit einem sehr kurzen Bahnlauf und einer Laufgeschwindigkeit bis zu 165 m/min. Hohe Substrat-Flexibilität und geringe Rüstzeiten dank Servoantrieb sind lediglich zwei Gründe dafür, dass die Gallus ECS 340 die "meist verkaufte Maschine ihrer Art mit kurzem Bahnlauf" ist – mit über 500 verkauften Maschinen weltweit.

Powered by Gallus

Die neue Schmalbahn-Druckmaschine ist nicht die erste Gallus-Maschine für Arvanitis. Vor dieser neuen Investition produziert das griechische Unternehmen bereits auf fünf Druckmaschinen, darunter eine Gallus EMS 410. "Wir waren immer sehr glücklich mit unserer ersten Maschine und dem Service von Gallus. Grund genug, um in eine weitere Etikettendruckmaschine des Druckmaschinenherstellers zu investieren. Voll überzeugt hat mich das Service-Team von Gallus. In kürzester Zeit war die die Maschine voll einsatz- und produktionsbereit", zeigt sich Panos Arvanitis sehr zufrieden.

Die Etikettendruckerei hat ihren Hauptstandort in Tanagra Voiotias im Norden von Athen, in Griechenland. Mit etwa 48 Angestellten produziert Arvanitis Selbstklebeetiketten insbesondere für den Bereich Food, Wine & Spirits sowie dem Home Care und dem Personal Care Markt.

sbr / 03.05.2019