Druckspiegel - 3D Druck News

Sicheres Arbeiten mit 3D-Druckern

Das 3D-Drucken ist in den letzten Jahren sehr beliebt geworden: Objekte lassen sich, als individuelles Einzelobjekt oder in Kleinserien, schnell und einfach herstellen. Doch auch Sicherheit und Gesundheit müssen mit dieser Entwicklung Schritt halten.

>>

Personalisierte Medizin: Formbares Gewebe dank 3D-Druck

Bei schwerwiegenden Weichteilverletzungen ist eine Gewebetransplantation mitunter unumgänglich. Für den Patienten bedeutet dies jedoch einen schwerwiegenden Eingriff. Künftig könnte das fehlende Gewebe direkt im Patientenkörper nachwachsen – in Isolationskammern, die unter die Haut implantiert und der Wunden-Geometrie individuell angepasst werden können. Auf der Medizintechnik-Messe Medica in Düsseldorf werden die 3D-gedruckten Kammern des Forscherteams der Fraunhofer-Institute für Angewandte Polymerforschung IAP und für Lasertechnik ILT sowie der BG Klinik Ludwigshafen vom 15. bis 18. November in Halle 3, Stand E74 vorgestellt.

>>

4D-Druck: Wärme schrumpft gedruckte Objekte

Gedruckte Kunststoffe, die bei Erwärmung in vorab festgelegter Weise einmalig ihre Form ändern? Möglich macht das eine 4D-Druck-Technologie, die im Fraunhofer Cluster of Excellence Programmable Materials CPM entwickelt wurde. Das Ausmaß der Formänderung der gedruckten Objekte ist drastisch: sie können um bis zu 63 Prozent schrumpfen. 4D-Fertigungstechnologien könnten zukünftig dort eingesetzt werden, wo Werksstücke erst nach der vordefinierten Umformung ihre Aufgabe erfüllen sollen, etwa als Verbindungselemente bei der Montage von Bauteilen, z.B. in den Bereichen Medizintechnik, Maschinenbau, Automotive oder Luftfahrt.

>>

AM-Branche: Optimismus ungebrochen

„In der Branche für additive Fertigungsverfahren wird mit einer guten Portion Optimismus nach vorne geschaut. Das belegt unsere aktuelle Konjunkturumfrage.“ So fasst Dr. Markus Heering, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing (AG AM) im VDMA, die Ergebnisse der aktuellen Befragung zusammen.

>>

Weerg erklärt die Vorteile des Nestings im 3D-Druck

Die industriellen HP Multi Jet Fusion Drucksysteme drucken Baustrukturen, die mit Hunderten von 3D-Objekten in gleicher Anzahl, Größe und Form oder mit unterschiedlichen Eigenschaften gefüllt werden können. Die Produktionskosten einer Baustruktur sind unabhängig von der Anzahl der darin enthaltenen Teile fest. Durch die Optimierung der Teile, aus denen sich die Struktur zusammensetzt, lassen sich daher die Produktionskosten pro Einheit senken.

>>

Kurz: Oberflächenlösungen für Kunststoffe

Mit der 27. Fakuma, die vom 12. bis zum 16. Oktober 2021 stattfindet, wird Friedrichshafen einmal mehr zum Branchentreff für die industrielle Kunststoffverarbeitung. Auch Leonhard Kurz ist auf der Messe vertreten: Am Stand A4-4122 in Halle A4 stellt der Dünnschichtspezialist wegweisende Konzepte aus den Bereichen Automotive Interior/Exterior, Consumer Electronics und Home Appliances vor.

>>

Maßgeschneiderte Positioniereinheit für additive Fertigungsverfahren in der Pharmaindustrie

Für industrielle Druckaufgaben in der Medikamentenentwicklung hat Steinmeyer Mechatronik, Spezialist für Positionierlösungen aus Dresden, ein leistungsstarkes Mehrachssystem mit Präzision im Submikrometerbereich entwickelt, das sich flexibel an die kundenspezifischen Bedürfnisse anpassen lässt und höchste pharmazeutische Qualitätsansprüche erfüllt.

>>