Druckspiegel - 3D Druck News

Kurz: Oberflächenlösungen für Kunststoffe

Mit der 27. Fakuma, die vom 12. bis zum 16. Oktober 2021 stattfindet, wird Friedrichshafen einmal mehr zum Branchentreff für die industrielle Kunststoffverarbeitung. Auch Leonhard Kurz ist auf der Messe vertreten: Am Stand A4-4122 in Halle A4 stellt der Dünnschichtspezialist wegweisende Konzepte aus den Bereichen Automotive Interior/Exterior, Consumer Electronics und Home Appliances vor.

>>

Maßgeschneiderte Positioniereinheit für additive Fertigungsverfahren in der Pharmaindustrie

Für industrielle Druckaufgaben in der Medikamentenentwicklung hat Steinmeyer Mechatronik, Spezialist für Positionierlösungen aus Dresden, ein leistungsstarkes Mehrachssystem mit Präzision im Submikrometerbereich entwickelt, das sich flexibel an die kundenspezifischen Bedürfnisse anpassen lässt und höchste pharmazeutische Qualitätsansprüche erfüllt.

>>

Weergs neue Lösung zum Ersatz von Metall

Weerg erweitert sein Angebot an 3D-druckbaren Materialien um das neue Extreme™ Carbon Fiber+PA12, welches von der hauseigenen F&E-Abteilung entwickelt wurde. Es handelt sich dabei um ein thermoplastisches Polymer in High-Tech-Garn, das die Vorteile der beiden Materialien, aus denen es besteht, kombiniert und optimiert und dadurch fortschrittliche mechanische Eigenschaften, Dimensionsstabilität und Beständigkeit gegen Chemikalien garantiert.

>>

Volkswagen will neues 3D-Druck-Verfahren in den nächsten Jahren in der Fahrzeugproduktion nutzen

Volkswagen treibt den Einsatz von innovativen 3D-Druckern in der Autoproduktion voran. Erstmals wurde jetzt im Stammwerk Wolfsburg das neueste Verfahren – das sogenannte Binder-Jetting – in der Teilefertigung eingesetzt. Wird beim herkömmlichen 3D-Druck von einem Laser aus metallenem Pulver Schicht für Schicht ein Bauteil aufgebaut, erledigt das beim Binder-Jetting-Verfahren ein Klebstoff. Das so entstandene Bauteil wird anschließend erhitzt und zu einem metallischen Teil geformt.

>>

3D-Druckerkonfigurator sorgt für Durchblick

Unzählige Anbieter und Hersteller verschreiben sich dem Werbeslogan „industrieller 3D-Druck“. Dabei werden oft viele unterschiedliche Anwendungen und Eigenschaften vermischt, so dass es immer schwieriger wird, einen wirklich passenden 3D-Drucker zu finden. Um hier einen besseren Durchblick für Kunststoff- und Metall 3D-Drucklösungen zu bieten, hat die encee GmbH einen eigens entwickelten 3D-Druckerkonfigurator vorgestellt.

>>

OE-A Wettbewerb 2022 gestartet

Der Wettbewerb „OE-A Competition“ geht in die nächste Runde. Gesucht werden innovative neue Produkte rund um die flexible, organische und gedruckte Elektronik. Die Anmeldung für den Wettbewerb ist ab sofort möglich. Alle Einreichungen werden auf der LOPEC 2022 und 356 Tage online ausgestellt.

>>

AM spielt seine Stärken im medizinischen Bereich voll aus

Der 3D-Druck hat gerade in den ersten Monaten der Corona-Pandemie sein Potenzial gezeigt. Mit der Möglichkeit, nahezu beliebige Datensätze zu materialisieren und damit fehlende Teile zu produzieren, wurde Additive Manufacturing (AM) zum rettenden Tool. Damit konnten schnell erste Engpässe bei Masken und Beatmungsgeräten gemildert sowie Voraussetzungen für konventionelle Serienproduktionen geschaffen werden.

>>

3D-gedruckte Medikamente in Kleinstchargen

In einem Konsortium forschen die TH Köln, die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) sowie die Firmen Merck und Gen-Plus an der Weiterentwicklung des pharmazeutischen 3D-Drucks, um hoch individualisierte Medikamente in kleinen Mengen herstellen zu können. Nach über einem Jahr stehen jetzt Polymere mit verbesserten Eigenschaften zur Verfügung, die im weiteren Verlauf getestet und optimiert werden. Auch ein erster Prototyp eines 3D-Druckers ist einsatzfähig.

>>

Universelle 3D-Druck-Software mit neuen Funktionen

Die neueste Version der Additive Manufacturing Software 4D_Additive von CoreTechnologie ist mit neuen Funktionen ausgestattet, die die gestiegenen Anforderungen der Kleinserienfertigung von 3D-Druckteilen erfüllen.

>>