NEWS

Rückblick auf das Jahr 2018


Für Sprintis ging mit 2018 ein ereignisreiches Jahr zu Ende. Die Markteinführung für Klebstoffe wurde erfolgreich abgeschlossen. Mit der Übernahme von Herzer Interflex konnte die Marktstellung im Bereich der Drahtbindespulen gestärkt werden und mit der EcologiQ Linie einem aktuellen Trend Folge getragen werden. Parallel dazu erfolgte der Spatenstich für den Ausbau der Würzburger Büro- und Lagerräume und es wurden hervorragende Leistungen bei der Ausbildung vom Nachwuchs erbracht.


Erfolgreiche Markteinführung der Klebstoffe

Seit genau einem Jahr agiert Sprintis mit der eigenen Klebstoffmarke AdhesiQ am Markt. Die preiswerten Klebstoffe sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So gibt es u.a. "powered by Jowat" Produkte, die aus einer exklusiven Zusammenarbeit mit dem weltweit erfolgreich agierenden Hersteller Jowat stammen. Eine umfangreiche Testreihe gab Auskunft über die Qualität der neuen Klebstoffe und attestierte den AdhesiQ Klebstoffen im Bereich der Rücken- und Seitenleimung eine hervorragende Qualität bei hoher Wirtschaftlichkeit. Neben dem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis legt Sprintis besonderen Wert auf eine fundierte Beratung auf Herstellerniveau. Um einen möglichen Klebstoffwechsel bei Kunden reibungslos zu gestalten, bietet man Vor-Ort-Beratung, Labortests auf Verträglichkeit und den Besuch eines Technikers unverbindlich und kostenfrei.

Sprintis führt EcologiQ Linie ein

Seit August konnte der Würzburger Fachgroßhandel mit dem Verkauf von klimaneutralen Klappenbeuteln bereits 5,499 t CO2 einsparen. Sämtliche EcologiQ Produkte, welche Klappenbeutel und Lieferscheintaschen umfassen, verpflichten sich den Standards des Post Consumer Recycling. Ein zusätzliches Feature der Klappenbeutel ist ein Additiv, welche die molekulare Struktur des Kunststoffes verändert, sodass dieser biologisch abbaubar wird. Das Rückenpapier der Lieferscheintaschen stammt aus zertifiziertem FSC Papier, welches eine Papiergewinnung aus nachhaltigem Anbau garantiert.

Sprintis übernimmt Binderflex

Im Zuge eines Asset Deals zwischen der Herzer Interflex GmbH und der Sprintis Schenk GmbH & Co. KG übernahm der Fachgroßhandel für Druckerei- und Werbebedarf in Würzburg ein Großteil des Produktportfolios von Herzer am 1. Juli 2018, nebst dem Markennamen Binderflex, den Telefonnummern und Internetadressen. Sprintis konnte damit seine führende Position im Bereich der Drahtbindespulen stärken. Kunden erhalten im Onlineshop sprintis.de europäischen Qualitätsdraht mit hervorragender Verarbeitung zu einem attraktiven Preis.

Einser-Azubi

Ferdinand Schilling wurde von der Staatlichen Berufsschule Main-Spessart für seine besonderen Leistungen geehrt. Die IHK Abschlussprüfung bestand er mit einem Notendurchschnitt von 1,3. Von Sprintis wurde er als Sachbearbeiter im Einkauf übernommen und betreut dort die Abwicklung von Transporten und koordiniert Lieferanten. Im Herbst startete er seine Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt (IHK).

Erweiterung des Firmenstandortes

Die Bauarbeiten sind bereits im vollen Gang. Um dem steten Unternehmenswachstum Rechnung zu tragen, werden die bisherigen 6.000 Palettenplätze bis Mitte des Jahres 2019 um weitere 6.000 Plätze erweitert und neue Büroräume für die Mitarbeiter geschaffen. Highlight des Neubaus ist der Campus, welcher mit Parkdeck, Sportcourt für Fußball / Basketball, Beachvolleyballfeld, Tischtennisplatten sowie einem Besprechungsraum aufwartet.

Etablierung MagnetiQ Themenwelt

Im Bereich der Magnete wartet Sprintis nun mit einer eigenen Themenwelt auf. Interessenten finden eine große Auswahl an unterschiedlichen Magneten zu günstigen Konditionen für Neodymmagnete, Ferritmagnete sowie flexible Magnete online. Gepaart mit Wissenswertem sowie Anwendungsbeispiele finden alle Kunden die passende magnetische Lösung.

sbr / 02.01.2019