NEWS

Technikerausbildung erfolgreich beendet


In einer gelungenen Feierstunde konnten in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste und Vertretern von Verbänden, Industrie und Wirtschaft wieder drei staatlich geprüfte Papiertechniker und sieben staatlich geprüfte Druck- und Medientechniker an der Städtischen Fachschule für Drucktechnik und Papierverarbeitung in München geehrt und verabschiedet werden.


Der Schulleiter des Beruflichen Schulzentrums Alois Senefelder, Herr Oberstudiendirektor Peter Schertler, würdigte in seiner Ansprache die außerordentliche Leistung der Absolventen. Sie hätten vor zwei Jahren ihr sicheres Umfeld aufgegeben, um etwas Neues zu wagen. Dieses Wagnis habe sich gelohnt. „Qualität geht vor Quantität, die Qualität zeichnet unsere Absolventen aus. In der heutigen Zeit kommt es nicht nur auf die Technik, sondern vor allem auf die Mitarbeiter an“, so Schertler. Der Faktor Mensch spielt eine große Rolle. Die Mitarbeiter müssen mit den neuen Technologien umgehen können. Organisation, Entscheidungsfreudigkeit spielen für die Führungskräfte von heute eine große Rolle. Rückmeldungen von ehemaligen Absolventen seien duchwegs positiv. Dies zeige, dass die Fachschule auf dem richtigen Weg ist.

Durch Exkursionen, Workshops und Praktikas konnten Kontakte geknüpft und Netzwerke aufgebaut und erweitert werden. Herr Schertler wünscht den Absolventen für ihren weiteren Lebensweg viel Glück und Erfolg. Mit ihrer Ausbildung an der Fachschule für Drucktechnik und Papierverarbeitung in München erwarben die Studierenden außerdem die Ausbilderberechtigung nach AEVO (Ausbilder-Eignungs-Verordnung).

Die beste Druck- und Medientechnikerin Frau Barbara Günther und der beste Druck- und Medientechniker des Jahrgangs, Herr Kevin Keller erhielten auch in diesem Jahr von Herrn Rappl, Verband Druck und Medien Bayern, den Preis der Ludwig-Gundlfinger-Stiftung. Herr Wölm vom Hauptverband Papier- und Kunststoffverarbeitung e.V. überreichte dem besten Absolventen der Papiertechniker, Herrn Robert Zerhusen einen Geldpreis für hervorragende Leistungen.

Die Absolventen der Technikerschule bedankten sich bei den Lehrkräften und der Schulleitung für die fundierte Ausbildung, sowie für die stets vorhandene Geduld, das hohe Engagement und die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Sie wurden nicht nur fachlich, sondern auch menschlich auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Aus Sicht der Absolventinnen und Absolventen war die Entscheidung, die Technikerausbildung an der Städtischen Fachschule zu absolvieren, absolut richtig.

Für das kommende Schuljahr sind in beiden Fachrichtungen noch Plätze frei. Anmeldungen werden entgegengenommen.

sbr / 29.07.2019