NEWS

Weißbuch: Landa definiert Druckmaschinenbedienung neu


Landa Group hat ein neues Weißbuch zum Thema "Landa UX: Revolutioniert die Nutzerpraxis des Druckmaschinenbedieners die Produktivität?” herausgegeben. Es erläutert, warum die Benutzererfahrung (UX) für viele Branchen so wichtig geworden ist. Das Dokument untersucht, wie das Unternehmen das neueste UX-Design und die Touchscreen-Technologie des 21. Jahrhunderts in seine Druckmaschinen des Typs S10 Nanographic Printing integriert hat, um den Marktanforderungen gerecht werden zu können und für das Bedienpersonal "unübertroffene" Effizienz und Produktivität zu gewährleisten.


Während die Touchscreen-Technologie und UX-Innovationen genrell große Entwicklungsschritte unternommen haben, ist die Praxis bei Druckmaschinen lange Zeit unverändert geblieben. Mit Unterstützung hunderter Bediener hat der Geschäftsbereich Landa Digital Printing der Gruppe umfangreiche Untersuchungen durchgeführt und die gewonnenen Erkenntnisse einem radikal neuen UX-Design zugrunde gelegt. Ziel war die durchgreifende Verbesserung von Workflow und Bedienergewohnheiten, um nicht weniger als die wichtige und profitable Rolle von Druckerzeugnissen im Marketingmix auch weiterhin gewährleisten zu können.

 

Das neue Weißbuch zeigt im Einzelnen auf, inwiefern die Druckmaschine  des Typs Landa S10 die neueste und nach eigenen Angaben marktführende UX-Technologie sowie Expertise integriert und erstmalig einen "äußerst" menschorientierten Ansatz für das Drucken ermöglicht. Erklärt wird, wie Druckmaschinen dieses Herstellers von einem zentralen Befehls- und Steuerbereich, dem "Landa Operator Cockpit", aus bedient werden. Hier gibt es  ein "großes" Touchscreen-Display, das im 45-Grad-Winkel zur Auslage hin angeordnet ist. Damit könnten Bediener erstmalig sämtliche Steuerungen sowie die Auslage problemlos erreichen.


Die Bedienung einer Offsetmaschine, so das Weißbuch, erfordert die volle Aufmerksamkeit des Druckers und zwingt ihn, während der gesamten Produktionszeit neben der Ausgabe zu stehen. Im Unterschied dazu bietet die S10 ein neues Bedienungskonzept mit "überlegener" Nutzerpraxis. Das Cockpit mache den Maschinenbediener wesentlich effektiver und erlaubt es ihm, zusätzliche Arbeiten zu duchzuführen, z.B. die Kontrolle der Druckausgabe, die Überwachung der Maschinenfunktionen und die Verwaltung der Auftragsliste. Das alles sei während der Produktion möglich, ohne nachteilige Auswirkungen auf die Produktivität und Druckqualität.  


Gilad Tzori, Vice President Product Strategy: "Wir hoffen, dass die Lektüre des Weißbuchs deutlich macht, wie Landa durch den Einsatz moderner Technologien in der S10-Nanographic-Printing-Druckmaschine eine wahrhaft hervorragende und produktivere Nutzerpraxis ermöglicht."

saj / 14.01.2015