NEWS

(04.12.2020 / sbr)

Publica PRO – ein guter Klebebinder wird noch besser

Auch wenn Softcover-Produkte nicht mehr wie noch vor einem Jahrzehnt mit Auflagen von Hunderttausenden, ja Millionen Exemplaren gedruckt werden, hat die Hochleistungs-Klebebindung immer noch eine große Bedeutung. Weil Müller Martini an die Zukunft hochwertiger Prospekte und Broschüren glaubt, lanciert das Unternehmen mit dem Publica PRO eine neue Klebebinder-Generation in drei Leistungsklassen.

Modernes Maschinendesign in Laserblue, einfache Bedienung, fortschrittliche Technik, optimierte Prozesse – die neue Klebebinder-Generation Publica PRO von Müller Martini überzeugt „mit einem hohen Netto-Output, bester Qualität, kurzen Umrüstzeiten, kaum Stoppern und wenig Makulatur“. Das Nachfolgemodell des im Markt mit 150 Installationen bestens etablierten KM 412 wartet mit zahlreichen Innovationen auf.

  • Neue Monitoranbindung: Die drei Schwenkmonitore sind bedienerfreundlich angebracht, weshalb keine Plus/Minus-Tasten im Bereich des Gürtels mehr nötig sind.
  • Neues CoPilot-System (Siemens NX): Die von allen Bedienseiten erreichbaren 19-Zoll-Multi-Touchscreens mit der von den Smartphones her bekannten Wischfunktion, die personalisierbare Oberfläche und die Hinterlegung individueller Profile sorgen für einen hohen Bedienkomfort.
  • Optimierte Klammerkette: Dank der kleineren Klammerkette und der Anpassung des Kettenantriebes wird der Kettenverschleiss minimiert. Aufgrund des neuen automatisierten Spannungssystems ist keine manuelle Klammerketten-Spannung mehr nötig.
  • Automatische Leimfilm-Längenverstellung am Rückenleimwerk: Servo-angetriebene Rakelsteuerung für sehr präzises An- und Absetzten der Beleimung – vor allem bei der Verwendung von verkürzten Umschlägen.
  • Neue Seitenleim-Werkscheiben: Die schräge Anordnung der Seitenleim-Werkscheiben verhindert die vom Material abhängige mögliche Ablösung der ersten und letzten Seite während der Beleimung. Im Vergleich zu den bisherigen – im KM 412 und älteren Klebebinder-Serien – waagerecht angeordneten Leimscheiben wird mit der verbesserten schrägen Geometrie zusätzlich ein möglicher Fadenzug verhindert.
  • Optimierter Umschlagtransport: Der Einsatz von Kugelumlaufspindeln verbessert die Rillqualität und Rillgenauigkeit. Dank der abgerundeten Konturen der Rillwerkzeuge wird die Formgebung der Rillung gesteigert. Das pneumatische Anheben der Oberwalzen vereinfacht die per Kopfdruck in wenigen Sekunden vorgenommene Verstellung der Rillwerkzeuge.  

Als Option können beim Publica PRO VPN-Düsen von Robatech zum genauen und sparsamen Leimauftrag eingesetzt werden.

Drei Leistungsklassen: 12'000, 15'000, 18'000 Takte

Die für Zeitschriften, Kataloge und Magazine mit hohen Auflagen wie geschaffene Klebebindelinie gibt es in drei Leistungsklassen: 12’000, 15’000 und 18’000 Takte pro Stunde. Mit der 12 000-Takte-Version können auch Hardcover-Buchblocks produziert werden, und die Rückenverstärkung ist durch den Einsatz einer Fälzelstation möglich.

Seine volle Flexibilität spielt der Publica PRO gemeinsam mit der 18‘000 Takte pro Stunde leistenden Saugband-Zusammentragmaschine ZU 842 mit ihren austauschbaren Anlegern aus. Im Leistungsbereich bis 12‘000 Takte pro Stunde ist die ZU 832 eine ökonomische Alternative.

Die Standardanleger bis 3 mm (optional möglich sind jedoch auch Extra-Anleger bis 5 mm Signaturenstärke) können dank der modularen Bauweise einfach durch einen Zupfbogenanleger für Bogen mit Vorfalz an der Bindeseite ausgetauscht werden. Der Kartenkleber KK 842 verarbeitet ein großes Produktspektrum (Beikleber/Karten/Booklets/CD in Hüllen/Warenproben). Auch das elektrostatische Fixieren von Werbeträgern ist als Option möglich.