NEWS

(06.10.2020 / sbr)

Investieren in der Krise

Endlich eine gute Nachricht in diesem Jahr: Die deutschen Winzer erwarten eine um 6,4 Prozent größere Ernte im Vergleich zu 2019. Mehr Wein bedeutet für Klaus Münster und sein Team: Mehr Arbeit. Der Rheingauer leitet sein erfolgreiches Familienunternehmen „Münster Druck Design“ nun in der vierten Generation. Die Corona Krise hat er genutzt, um in seinen Betrieb zu investieren und ihn fit zu machen für die Zukunft.

„Wir sind gerade mitten im Generationswechsel. Meine Eltern arbeiten beide noch aktiv im Betrieb mit. Wir verstehen uns bestens und haben auch eine ähnliche Auffassung über die Zukunft unserer Druckerei“, sagt Klaus Münster. „Unser Kerngeschäft ist der Etikettendruck – primär für Weingüter und Mittelständler aus der Region. Vom renommierten Champagnerhaus bis zum kleinen Boutiqueweingut fühlen sich unsere Kunden bei uns wohl. Sie bekommen mit uns einen Sparringspartner auf Augenhöhe, der sich flexibel auf ihre Bedürfnisse einstellt und sie gerne berät. In Zukunft wollen wir unser Angebot vergrößern und für unsere Kunden immer mehr zum „one-Stop-Shop“ für Design und Druckerzeugnisse werden!“

Xeikon CX300 – das nächste Level

Ein erster, wichtiger Schritt war die Investition in eine neue Durckmaschine. Mit Hilfe der Xeikon CX300 und ihrer Cheetah 2.0-Technologie kann Münster nun auch PE Folien bedrucken, brillantere Farben auf Naturpapieren erzielen und im Druckprozess variabler mit verschiedenen Daten agieren. Der Vorteil für den Kunden liegt auf der Hand: Die Qualität der Endergebnisse ist noch besser als sie es ohnehin schon war. „Es ist unsere Mission, die Produkte unserer Kunden bestmöglich zu präsentieren. Dazu gehören viel Know-how, Leidenschaft und die optimalen technischen Voraussetzungen, die wir nun geschaffen haben“, erklärt Münster.   

Familienunternehmen für Familienunternehmer

Klaus Münsters Urgroßvater hat die Druckerei 1948 gegründet. Sie liegt direkt am Rhein mit Blick in die Weinberge Rheinhessens und des Rheingaus. Kein Wunder, dass Weingüter seit jeher zu den wichtigsten Kunden der Münsters gehören.

„In der bunten Weinwelt haben wir es in aller Regel mit stolzen Familienunternehmern zu tun, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie wir auch. Wir begleiten Weingüter daher mit besonderem Fingerspitzengefühl auf ihrem Weg in die Zukunft. Sei es bei einem Generations- oder einem Strategiewechsel“, sagt Klaus Münster. „Die Etiketten stehen dabei in aller Regel sinnbildlich für die Veränderung. Sie zeigen dem Endverbraucher ganz deutlich: Bei uns tut sich was!“

Über die Jahre hinweg hat das Münster-Team ein großes Faible für Design entwickelt. Es macht ihnen Freude, komplett neue Designs zu entwickeln, Weingüter beim Redesign zu unterstützen oder Druckdateien flexibel anzupassen. Das Grafikteam arbeitet aber genauso gerne mit Designagenturen zusammen und begleitet sie im gesamten Kreativprozess. „Neben auffälligen und edlen Etiketten Designs bedarf es natürlich noch etwas mehr, um langfristig im Gedächtnis zu bleiben. Wir produzieren daher für Weingüter und Mittelständler aus der Region nahezu alles, was auf Papier gedruckt werden kann - von der schicken Broschüre bis hin zum Plakat.“