NEWS

(18.09.2020 / sbr)

Neue Thermotransfer-Druckerreihe von Linx

Linx Printing Technologies hat eine neue Serie von Thermotransfer-Direktdruckern (TT) auf den Markt gebracht. Diese Geräte sind für geringe Gesamtbetriebskosten konzipiert und ermöglichen gleichzeitig mit einer einfach anzuwendenden Codier- und Markierungslösung eine Leistungssteigerung an den Produktionslinien der Kunden.

Die Drucker der TT-Serie eignen sich besonders gut für das Drucken von gleichbleibenden und fehlerfreien Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargennummern, Barcodes, Zutaten, Logos und anderen Produktinformationen auf flexible Verpackungen in einem breiten Spektrum von Industrieanwendungen.

„Wir freuen uns sehr über die Markteinführung der neuen erweiterten Druckerreihe der Linx TT-Serie, mit der wir die spezifischen Anforderungen unserer Kunden besser erfüllen können“, erläutert Craig Briggs, Global Business Unit Manager.

Der fortschrittliche Farbband-Motor ermöglicht den Druckerbetrieb ohne separate Druckluftversorgung. Das trägt zur Verringerung der Betriebskosten bei und eliminiert gleichzeitig die Notwendigkeit für eine Anpassung der Luftdrücke, damit eine gleichbleibende Druckqualität gewährleistet ist. Durch die leichte, einfache Kassettenkonstruktion mit Drucktaste kann das Farbband schnell und mühelos gewechselt werden, wodurch Unterbrechungen an den Produktionslinien minimiert sowie Verfügbarkeit und Durchsatz erhöht werden. Alle Linx-Produkte zeichnen sich außerdem nach wie vor durch eine reaktionsschnelle, intuitive grafische Benutzeroberfläche aus.

Die neue erweiterte Druckerreihe bietet Druckgeschwindigkeiten von bis zu 1000 mm/s auf einer Breite von bis zu 107 mm und mit Farbbändern von bis zu 1200 mm. Das bedeutet wesentlich mehr Flexibilität und einen gesteigerten Durchsatz an der Produktionslinie.

„Die neue Produktreihe erfüllt die wachsende Kundennachfrage nach Lösungen, die gleichbleibende Codes hoher Qualität und trotzdem niedrige Gesamtbetriebskosten ermöglichen. Die neuen Linx TT-Drucker steigern den Produktionsdurchsatz, indem im Vergleich zu anderen TT-Druckern die Zeit für Farbbandwechsel minimiert und die Anzahl der möglichen Druckvorgänge pro Minute erhöht wird“, sagt Briggs.