NEWS

(15.09.2020 / sbr)

Erhart startet Österreichs erste FSC®-Gruppenzertifizierung

Erhart Coaching & Consulting hat nun neben seiner PEFC-Gruppe auch Österreichs erste FSC®-Gruppenzertifizierung mit dem Namen ECoC gestartet. Dahinter verbirgt sich die Abkürzung für Erhart Chain of Custody.

Erhart Coaching & Consulting (EC&C) kommt primär aus dem Bereich Druck, wo sich die Referenzliste der Amstettner Konsulter wie das „Who-is-Who der österreichischen Druckbranche“ liest. Einen der Hauptbereiche stellt – etwa neben Umweltzeichen und Qualitätsmanagement ISO 9001 – vor allem der Support bei Waldzertifizierungssystemen wie FSC® und auch PEFC dar, was aber nun alle Betriebe mit dem Werkstoff Papier und Holz betrifft – Druckereien, Handelsagenturen, Tischler und sonstige Holzverarbeiter. Denn in allen Sparten der Wirtschaft nimmt die Zahl der Großunternehmen, die ihre Partner/Lieferanten verpflichten, sie mit zertifiziertem Papier oder Holz aus Quellen verantwortungsvoller Waldwirtschaft zu beliefern, immer mehr zu. Kaum ein große Lebensmittel-/Handelskette, kaum ein führender Industriebetrieb, der nicht dieses Thema weit oben auf der CSR-Liste stehen hat: Also ist der Zulieferer verpflichtet, zertifizierte Ware, ob aus Papier oder Holz, anzuliefern, um nicht aus dem Geschäft raus zu sein.

Eine Einzelzertifizierung scheuen aber gerade viele kleinere und mittlere Betriebe wegen des befürchteten Aufwandes. Schließlich gibt es hierbei einen Standard (Chain of Custody) im Unternehmen einzuführen und vor allem einzuhalten, der schon eine gewisse Komplexität aufweist, wenn man als Holz-/Papierbetrieb die Kompetenz sowie Passion eher in der Produktion sieht, denn in der Administration.

FSC®-Gruppe: Holz-/Papierbetriebe bis zu 15 Mitarbeiter, PEFC-Gruppe sogar bis zu 50 Mitarbeiter

Eine sogenannte Gruppenzertifizierung bietet nun genau hier die ideale Alternative: Die ECoC®-Gruppen für FSC® und PEFC ermöglichen den Teilnehmern die Nutzung aller Vorteile einer „normalen“ Einzelzertifizierung (Verkauf von zertifizierten Produkten aus Handel und/oder eigener Produktion, Verwendung des FSC®-Logos …) und bietet zusätzlich einen minimierten Zeitaufwand im Betrieb, die Nutzung der bewährten Dokumentationen von ECoC (Handbuch, vereinfachte Lieferantenverwaltung, Dokumentenvorlagen für Mengenbilanzen usw.), individuelle Schulungen der Verantwortlichen und vieles mehr - unkompliziert und noch dazu bei reduzierten Kosten (auch bei den Gebühren). Mitmachen bei den ECoC-Gruppen können generell mit Holz arbeitende Betriebe (also nicht bloß Druckereien!), die die obigen Größengrenzen einhalten und ihren Firmensitz in Österreich haben – egal wo: von Bregenz bis Nickelsdorf und von Gmünd bis Villach.