NEWS

(26.08.2020 / sbr)

Im Zeichen der Nachhaltigkeit – Umweltfreundlich verpacken

Umweltfreundliche Produkte werden immer häufiger nachgefragt und auch angeboten. Dabei wird über das eigentliche Produkt hinaus gedacht - bis hin zur Verpackung. Neben der Umverpackung ist das verwendete Füll- und Polstermaterial relevant. Eine umweltfreundliche Polstervariante bieten Verpackungschips aus Recyclingpapier.

Diese Polsterchips sind ca. 4 x 4 cm große Recyclingpapierstücke, welche maschinell in der Mitte eingedrückt werden. Durch den Eindruck werden die Papierstücke gewölbt. Dadurch erhöht sich das Volumen der Papierstücke und die Chips können sich untereinander verhaken. Aus vier Paletten Rohpapier werden Polsterchips für 100.000 Liter Hohlraumfüllung erzeugt. Die Herstellung der Boxolutions-Polsterchips erfolgt in Deutschland. Aufgrund der kurzen Transportwege sind die Nebenprozesse ebenfalls nachhaltig. Im Endergebnis können größere Hohlräume in Verpackungen mit wenig Material ausgefüllt werden und um das Packgut bildet sich ein Rundumschutz. Schlussendlich sind die Recyclingchips über das Altpapier zu entsorgen.

Verpackungschips aus Recyclingpapier eignen sich für den Schutz unterschiedlicher Produkte, da der Füllstoff stabil, leicht, antistatisch und sauber ist. Häufig wird mit dem Recycling-Polstermaterial gearbeitet, wenn es sich um empfindliche Produkte handelt oder wenn mehrere Produkte in einer Umverpackung verschickt werden sollen. Die Verpackungschips sind in unterschiedlichen Farben erhältlich und können sogar mit einem individuellen Logo bedruckt werden. Eine Verpackung mit Polstermaterial ist grundsätzlich empfehlenswert, wenn passgenaue Kartons nicht in Frage kommen.