NEWS

(19.02.2020 / sbr)

Starke Nachfrage nach FSC®-Zertifizierung

Die Funktion des Waldes als weltweiter Klimaregulator ist wieder verstärkt ins Bewusstsein gerückt – nicht zuletzt durch die „Fridays for Future“-Bewegung. Der „Greta-Effekt“ ist in der Holz- und Papierbranche deutlich spürbar. Angesichts weltweit teils dramatischer Waldverluste sind Nachhaltigkeitslösungen gefragt.

In vielen Produktketten ist die FSC-Zertifizierung mittlerweile Voraussetzung für die Marktteilnahme. Der Endkundenhandel übernimmt Verantwortung und integriert Nachhaltigkeitslösungen in die Einkaufsbedingungen. Für Holz- und Papierprodukte wird dabei auf Zertifizierungssysteme wie FSC zurückgegriffen. Die vorgelagerte Produktkette muss handeln. Erreicht die Nachfrage Betriebe mit höchstens 15 Mitarbeitern, bietet die ZGD mit der Teilnahme an der Gruppenzertifizierung eine schnelle und vereinfachte Lösung.

So ist die Zertifizierungsgruppe Druck, Holz & Papier (ZGD) weiterhin stark gewachsen und begrüßte im Januar 2020 mit der Firma Meyer Tragetaschen aus Dagebüll bereits den 300. Teilnehmer. „Wir suchten nach einer schnellen, aber vor allem nicht zu komplizierten Lösung. Bei der ZGD bekamen wir alles aus einer Hand, zu einem fairen Preis“, bringt es Inhaber Ulrich Meyer auf den Punkt. Sein Unternehmen bietet Papiertragetaschen nun auch mit FSC-Label an.

Die ZGD wurde 2011 von Diplom-Holzwirt Ulf Sonntag gegründet, um kleinen Betrieben den Zugang zur FSC-Zertifizierung zu erleichtern. Sämtliche Betriebsarten wie Handelsunternehmen, Sägewerke, holzverarbeitende Betriebe und Druckereien können sich über die ZGD FSC- und/oder PEFC-zertifizieren lassen. Die aktuellen Teilnehmer sowie weitere Informationen und Kontaktdaten sind unter www.zgd.de zu finden.

Die ZGD ist zertifiziert durch die GFA Certification GmbH.

FSC Zertifikatsnummer: GFA-COC-002292
FSC Warenzeichen-Lizenznummer: FSC® C106855