NEWS

(10.02.2020 / sbr)

motio-Netzwerktage 20. + 21. März in Göttingen

Ein volles Programm mit einem Dutzend Referenten und 20 Ausstellern erwartet die Teilnehmer der motio-Netzwerktage in Göttingen. Veranstalter ist der bereits 1913 gegründete Wirtschaftsverband Kopie & Medientechnik e.V., dem sich erst kürzlich der Fachverband für multimediale Informationsverarbeitung (FMI) angeschlossen hat. Der gemeinsame Markenauftritt erfolgt unter „motio-Netzwerk für Medienkommunikation“.

In seiner Einladung verspricht Vorsitzender Heiko Schmalfuß: „Wir bieten Vorträge, Talkrunden, Ausstellung, Burgparty und einen Altstadtrundgang. Das Allerwichtigste aber ist die Gelegenheit zum Kennenlernen von Branchenkollegen, d.h. von Unternehmern mit ähnlichen Themen, Sorgen und Ideen. Gerade im motio-Netzwerk entwickeln die Firmeninhaber ein besonderes Vertrauen untereinander, die Basis zum Erfahrungsaustausch und für Kooperationen. Dies schätzen viele Mitglieder seit Jahren sehr.“

Auch motio-Geschäftsführer Achim Carius ist stolz auf dieses Branchenereignis: „Auch Nichtmitglieder und Interessenten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Alle Aussteller, darunter große Lieferanten wie Canon, KIP, Image Access, Zeutschel, IGEPA, este-Folding, HP/Kisters, Modico, Netcontrol, Bernschein Solutions, DEUDAT und andere sind vertreten. Interessante Referenten hat das motio-Netzwerk für die Tagung verpflichtet. Gestartet wird am 20. März um 10.00 Uhr mit einem Zweiertalk. Die bekannte Moderatorin Caroline Bosbach stellt 10 Fragen an Canon-Manager Thomas Haep, Leiter des Geschäftsbereichs Production Printing Products, in dem digitale Hochleistungs-Drucksysteme und Großformat-Drucksysteme für den Produktionsdruck vermarktet werden. Unter dem Titel „Digitale Prozesse im Handwerks- und Dienstleistungsbetrieb“ referiert Frank Oswald, Handwerker und Betriebswirt. Dass auch kleine Unternehmen von digitalen Technologien profitieren können, zeigt Oswald, Inhaber eines Handwerksbetriebes mit 30 Mitarbeitern: „Wir sind durch die Einführung digitaler Prozesse signifikant effizienter und produktiver geworden.“ Peter Jeschke, Geschäftsführender Gesellschafter GC Graphic Consult GmbH hält seinen Vortrag unter der Überschrift „Führung von Digitaldruck- und Scan-Unternehmen: Denkanstöße zur Strategieoptimierung“. Hierbei beleuchtet er den turbulenten Druckmarkt in Form eines Branchenblitzlichts. Die Teilnehmer werden angeregt, sich interaktiv mit der Branchenentwicklung auseinanderzusetzen, Kundenbedürfnisse zu erkennen, zu verstehen und ihre Strategie gezielt darauf auszurichten. Richtiges richtig tun, das ist die Vortrags-Botschaft des Referenten.

Auf der Tagungs stellt sich auch ein besonderes motio-Mitglied unter dem Titel „3D-Printing im B2B boomt“ vor. Herbert Schicketanz, Geschäftsführender Gesellschafter der thinkTEC 3D GmbH und Kopierzentrum Passau GmbH (xlprint24), ist mittlerweile „einer der erfolgreichsten 3D-Printer in der additiven Fertigung“. Zur „Optimierung des Auftragsworkflows in der Print-Dienstleistung“ berichtet Andreas Lorenzer, Canon-Marketing Manager TDS & Oliver Grahl, Canon-Solution Business Consultant TDS. Vorgestellt wird ein Programm, das neue Wege vom Auftragseingang bis zur Abwicklung des Druckvolumens beschreitet. Die Software revolutioniert den Auftragsworkflow auf allen Ebenen. Sie gewährt den Überblick über Auftragseingang und Auftragsstand von Print-Aufträgen im Groß- und Kleinformat. Auftragsdaten werden direkt ins Abrechnungssystem übertragen. Über „Aktuelles zur Datenschutzgrundverordnung“ berichtet Mario Arndt, Geschäftsführer der DEUDAT GmbH, Datenschutz und Informationssicherheit. Hierbei geht es um ein DSGVO-Update, die Prüfung im Betrieb durch Aufsichtsbehörden und drohende Bußgelder. Dr. Bernd Wild, Chef der Intarsys in Karlsruhe, vermittelt der Tagung ein Update zur Technischen Richtlinie rechtssicheres Scannen (TR-RESI-SCAN). Prof. Dr. Wolfram Horstmann, Direktor der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, stellt seine innovative „Digitale Bibliothek“ vor. Hakan Usakli von Easy-Plot-Desk und deren Workflow-Software gelten auch diesmal als Geheimtipp der Veranstaltung. Er und sein Produkt sind eine absolute Neuentdeckung der Branche. Auch Harald Hensle und seine Software Digitalarchiv Starfinder stellt Neuerungen an seinem Produkt vor.

Unter dem Gesamtdach der motio-Netzwerktage treffen sich zu unterschiedlichen Themen diesmal folgende Gruppierungen der Branche: Wirtschaftsverband Kopie & Medientechnik e.V. (motio-Netzwerk) mit 150 Mitgliedern an 250 Standorten in Deutschland und Österreich, der 30 Unternehmen umfassende genossenschaftliche Zusammenschluss go4copy.net eG (g4c), ebenso die Genossenschaft Media Print Partner eG (mpp) und die FMI-Gruppe im motio-Netzwerk, die vor einem Jahr aus dem FMI e.V. hervorging. Auch der Geschäftsführer des nordamerikanischen Kollegenverbandes APDSP Ed Avis aus Chicago vermittelt während der Tagung Betriebsbesuche in USA und Kanada und einen Erfahrungsaustausch mit den nordatlantischen Kollegenbetrieben.

Programm und Anmeldeinfos unter www.motio-media.de.