NEWS

Herausforderung Personalgewinnung


Der sich weiter verschärfende Fachkräftemangel stellt auch Verlage und Druckereien vor neue Herausforderungen. Für sie wird es immer schwieriger, gutes Personal zu finden, zumal sich die Bewerbermärkte in den vergangenen Jahren radikal verändert haben. Der Personalkongress 2019 in Aschheim bei München zeigte die wichtigsten Trends und erfolgreiche Lösungsansätze für betroffene Unternehmen auf.


Mit einem Blick auf die aktuelle Fachkräftesituation der Branche führte Marian Rappl, Leiter Kommunikation des VDMB, in den Kongress ein. Sein Fazit: „Die Personalgewinnung in Zeiten der Vollbeschäftigung macht vielen Unternehmen der Branche schwer zu schaffen. Deshalb ist es unerlässlich, sich zielgruppenspezifisch als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren und auch intensiv die Generation Z in den Blick zu nehmen. Nur so besteht ein Unternehmen im Wettbewerb um die besten Talente.“

Was müssen Unternehmen also tun, um junge talentierte Menschen für den eigenen Betrieb zu begeistern? Ein wichtiger Baustein ist erfolgreiches Employer Branding. Sophie Tretow, Project Lead, XING Brand Studio und Kelly Heitzer, Director HR, Condé Nast Germany zeigten anschaulich wie man die Attraktivität als Arbeitgeber steigert und worauf Mitarbeiter bei der Auswahl ihres Arbeitgebers heute Wert legen.

Eine weitere große Herausforderung ist unbestritten der digitale Wandel, der Arbeitsplätze und Arbeitsumfeld massiv verändert und Unternehmen zur Veränderung bestehender Arbeits- und Ablaufstrukturen zwingt. Sabine Dresbach, Referentin Sozialpolitik/Recht beim Bundesverband Druck und Medien behandelte in ihrem Vortrag das Thema Arbeit 4.0 und beleuchtete mit einem Ausblick auf das „Arbeit-von-morgen-Gesetz“ rechtliche Aspekte dieses Megathemas.

In diesem Zusammenhang ist eine weitere wichtige Anforderung die Agilität, die Fähigkeit eines Unternehmens, sich einem sich immer wieder verändernden Umfeld erfolgreich anzupassen und mit ihm zu wachsen. Wie aber schaut agiles Arbeiten in der Praxis aus und welche Vorteile bringt agiles Arbeiten? Dieser Frage gingen Kathrin Zellner, OKR Master bei Burda Forward und Johannes Männer und Norbert Enders von Giesecke+Devrient Currency Technology nach. Sie zeigten, wie sich die Arbeitsmethoden und -abläufe in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt tiefgreifend verändern und welche Chancen sich daraus für die Unternehmen ergeben.

Auch der zweite Personalkongress war eine Kooperationsveranstaltung des Verbandes der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB), des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels (LV Bayern) und des VDMB. Yvonne Fuchs, Leiterin der Rechtsabteilung des VDMB resümierte das Ergebnis der Veranstaltung: „Wir haben einmal mehr aufzeigen können, welche neuen Herausforderungen auf der Personalseite auf Verlage wie Druckereien zukommen und welche Antworten es dazu gibt. Die positive Resonanz der Teilnehmer ist für uns Ansporn und Motivation, diese wichtige Veranstaltungsreihe fortzusetzen.“

sbr / 06.12.2019