NEWS

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Heidelberg


Dr. Martin Sonnenschein ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg). Er wurde Ende November durch das Registergericht Mannheim zum Mitglied des Aufsichtsrates bestellt und übernimmt ab dem 1. Dezember 2019 den Vorsitz des Gremiums.


„Die Wahl zum Aufsichtsratsvorsitzenden ist eine Ehre, aber vielmehr noch eine Verantwortung gegenüber Gesellschaftern, Kunden und Mitarbeitern. Vor 30 Jahren habe ich meine Diplomarbeit hier geschrieben. Heute ist Heidelberg weltweiter Markt- und Technologieführer als Systemanbieter in der Druckindustrie. Jetzt gilt es, die Chancen aus Digitalisierung, Technologiewandel und neuen Kundenwünschen zu nutzen. Die aktuelle Konjunktur macht es schwerer. Die Anforderungen an Kompetenzausbau, Veränderungsgeschwindigkeit und Innovation sind groß. Die Profitabilität muss steigen, um Freiräume für die begonnene Transformation und neue Märkte zu haben. Mit dem Heidelberg-Spirit der gesamten Mannschaft werden wir diese massiven Veränderungen erfolgreich gestalten“, sagte Martin Sonnenschein.

„Dr. Martin Sonnenschein verfügt über langjähriges und umfassendes industrielles Know-how in den für Heidelberg wichtigen Bereichen Strategie und Transformation. Er hat weltweit erfolgreich Wachstumsprojekte umgesetzt, bei denen neben wichtigen strategischen Entscheidungen auch die Digitalisierung und Steigerung der Profitabilität im Mittelpunkt standen. Auch mit seiner Führungserfahrung wird er ein wertvoller Gestalter und Sparringpartner für uns sein“, sagte Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg.

Martin Sonnenschein (55) ist Partner und Geschäftsführer der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Als langjähriges Mitglied zahlreicher Top-Führungsgremien, ehemaliger A.T. Kearney-Chef Zentraleuropa und weltweiter Practice Leader ist er für einige der bedeutendsten Klienten in Industrie und Dienstleistung verantwortlich. In den vergangenen Jahren hat Sonnenschein weltweit eine Vielzahl an großen, digitalen Transformationsprogrammen sowie industriellen Wachstums- und Innovationsprojekten erfolgreich umgesetzt, bei denen operative Verbesserungen und neue Geschäftsmodelle im Vordergrund standen. Vor seinem Wechsel zu A.T. Kearney war der promovierte Karlsruher Diplom-Wirtschaftsingenieur in Geschäftsführungspositionen bei Daimler-Benz InterServices, E-Plus Mobilfunk und ThyssenKrupp tätig.

Der Aufsichtsrat von Heidelberg hatte Dr. Martin Sonnenschein bereits am 28. Oktober 2019, vorbehaltlich der gerichtlichen Bestellung, zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt, nachdem Dr. Siegfried Jaschinski entschieden hatte, den Aufsichtsrat aus persönlichen Gründen mit Wirkung zum 30. November 2019 zu verlassen. Dr. Martin Sonnenschein ist bis zum Ablauf der kommenden ordentlichen Hauptversammlung am 23. Juli 2020 bestellt. Dort wird er den Aktionären zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen.

sbr / 03.12.2019