NEWS

Digitaldruckmaschine für zylindrische Objekte


Inkcups hat seine neueste Innovation und sein bislang anspruchsvollstes System angekündigt – die Hochleistungs-Zylinderdruckmaschine Revolution. Die Revolution ist eine vollautomatische Maschine, die rund 600 Teile pro Stunde vollfarbig in hoher Qualität bedrucken kann. Das System bietet automatisches Laden und Entladen, integrierte Vorbehandlung der zu bedruckenden Gegenstände sowie eine patentierte, spiralförmig arbeitende Drucktechnologie. Zu den gängigen Anwendungen zählen Getränkebecher für Sportveranstaltungen, Bier- und sonstige Trinkgläser, Trinkbecher aus Edelstahl und Kunststoff, Kosmetiktiegel, Glas- und Kunststoffflaschen, Getränkedosen, Ölfilter und vieles mehr.


„Wir sind begeistert, die Revolution vorstellen zu können“, sagte Ben Adner, Gründer und CEO von Inkcups. „Die neue Maschine bietet alles, was wir erreichen wollten, als wir das Projekt vor mehr als zweieinhalb Jahren auf den Weg brachten. Wir wollten ein industrielles Drucksystem für den optimalen Marktbereich entwickeln – eine Maschine, die schnell genug ist, um echtes Volumen zu produzieren; die flexibel genug ist, um schnelle Auftragswechsel zu ermöglichen; die die hervorragende Druckqualität bietet, welche unsere Kunden gewohnt sind; und die einen wettbewerbsfähigen Preis hat. Die Revolution bietet ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis – es handelt sich um eine Produktionsmaschine, die in der Lage ist, große Mengen zu einem Drittel der Kosten vergleichbarer Maschinen am Markt zu bedrucken. Außerdem sind wir stolz, dass unser neues System in den USA entwickelt, konstruiert und gebaut und von unserem Team erfahrener Servicetechniker weltweit unterstützt wird.“

Hohe Geschwindigkeit für eine rationelle Produktion

Die Revolution ist das technisch fortschrittlichste Angebot im Inkcups Portfolio an Digitaldrucklösungen für zylindrische Objekte und repräsentiert eine enorme Steigerung des Produktionsvolumens gegenüber dem erfolgreichen Helix® Modell des Unternehmens. Aufträge, deren Volumen die praktischen Fertigungshöchstgrenzen des Helix® Druckers überschreitet, lassen sich problemlos auf der Revolution produzieren. Anwender können zusätzlichen Umsatz durch neu generiertes Geschäft und größere Produktionsumfänge gewinnen.

Die Inline-Zuführstrecke des Drucksystems kann entweder manuell von einem Bediener oder – um einen rationelleren Prozess zu realisieren – automatisch von einem Robotersystem mit den zu bedruckenden Objekten beladen werden. Die Teile werden automatisch auf zwölf Vakuumdorne geladen, entionisiert, einer Corona- oder Plasma-Oberflächenvorbehandlung unterzogen, bedruckt und nach ihrem Durchlauf durch die Maschine auf eine Abtransportstrecke entladen.

Die Revolution druckt Bilder 360 Grad im Umfang nahtlos mit einer maximalen Auflösung von 1.200 dpi auf eine breite Palette zylindrischer Objekte und offener konischer Gefäße. Die Maschine kann bis zu 220 mm hohe Bilder auf Teile drucken, die zwischen 76 und 305 mm hoch sein und einen Durchmesser zwischen 65,5 und 111 mm haben können. Die Druckstationen arbeiten mit Inkcups' patentierter Helical-Technologie, welche die Inkjet-Tröpfchen in einem spiralförmigen Muster ineinander verschachtelt aufträgt. Die Druckkopftechnologie des Systems ist in der Lage, die komplette Länge eines Gegenstands bis zu 220 mm ohne zusätzliche Druckkopfanforderungen abzudecken. So lässt sich eine bessere Bildqualität ohne Stitching (Aneinanderfügen von Druckbildteilen) erreichen.

Die Revolution wird als schlüsselfertiges Paket geliefert, das auch die erstklassige InkcupCare Gewährleistung und Serviceabdeckung beinhaltet. Die Maschine ist ab sofort in Nordamerika erhältlich und wird im kommenden Jahr weltweit auf den Markt kommen.

sbr / 27.11.2019