NEWS

VDMB: Aus- und Weiterbildungsprogramm 2020


Der wachsende Fachkräftemangel gehört heute zu den großen Herausforderungen vieler Unternehmen in der Druck- und Medienbranche. Hinzu kommen die fortschreitende Digitalisierung und Themen wie Print 4.0, die zu immer schnelleren und größeren Veränderungen in den Märkten führen.


Mit seinem Leistungszentrum für Aus- und Weiterbildung unterstützt der Verband Druck und Medien Bayern (VDMB) die Unternehmen der Branche mit einem praxisnahen Angebot an Mitarbeiterqualifikationen, damit diese – trotz aller Veränderungen – für die Aufgaben von morgen bestens aufgestellt sind. Mit dem erweiterten Angebot an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen hilft der VDMB den Unternehmen, den eigenen Nachwuchs und ihre Fachkräfte weiterzuentwickeln und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe nachhaltig zu stärken.

Der Seminarkatalog 2020 des VDMB bündelt die Vielzahl an Seminaren und Trainings. Er bietet Aus- und Weiterbildungsangebote in allen relevanten Bereichen: in der Vorstufe, in der Produktion, im Vertrieb oder beim kaufmännischen Management. Und das für alle Hierarchieebenen – vom Unternehmer über die Führungskraft und den Mitarbeiter bis hin zum Auszubildenden. Mit neuer Struktur und mehr Transparenz soll er Unternehmern und Personalverantwortlichen als hilfreiches Werkzeug dienen, um für ihre Fach- und Führungskräfte und ihre Auszubildenden passgenaue Seminar- und Trainingsangebote zu finden.

„Auf der Suche nach dem Unterschied zum Wettbewerber sind die eigenen erfahrenen, kompetenten und leistungsfähigen Mitarbeiter häufig der entscheidende Punkt. Gute und motivierte Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens in unserer Branche. Gute Gründe, um rechtzeitig durch kontinuierliche Weiterbildung in dieses Kapital zu investieren“, so Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB.

Alle Seminarinhalte können auch als Firmenschulungen gebucht werden. Dabei werden die Inhalte in enger Abstimmung zwischen Unternehmen und VDMB individuell auf den ganz konkreten Schulungsbedarf ausgerichtet.

sbr / 22.11.2019