NEWS

Commander für L´Est Républicain


Das französische Unternehmen L´Est Républicain investiert in die Zukunft. Für die Commander von Koenig & Bauer wird in Houdemont, in der Nähe von Nancy, eine komplett neue Druckhalle gebaut. Die Anlage wird zwei ältere Miller-Nohab Rotationen ersetzen. „Wir waren  von Anfang an begeistert und überzeugt, dass die Commander die richtige Maschine für uns ist. Die Qualität und die Technik sind wirklich beeindruckend“, so Rémy Ramstein, Direction Industrielle der Gruppe EBRA, Muttergesellschaft  von L´Est Républicain.


Koenig & Bauer wird den Umzug der Maschine von Belgien nach Frankreich organisieren und durchführen. Zusätzlich wird die Commander eine weitere Papierführung bekommen, um die Produktionsmöglichkeiten des Kunden weiter zu optimieren. Jochen Schwab, Leiter Service Projekte und Vertragsmanagement Koenig & Bauer Digital & Webfed: „Wir haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass wir solche Großprojekte verlässlich, kompetent und pünktlich abwickeln. Mit unserem umfassenden After-Sales-Service Portfolio sichern wir für viele Jahre die Versorgung mit Ersatzteilen und kompetenten Technikern sowie bei später eventuell gewünschten Umbau-, Erweiterungs-, Retrofit- oder Upgrade-Projekten.“ Anfang des kommenden Jahres beginnt die Demontage der Commander, die bereits im 4. Quartal 2020 in der neuen Druckhalle wieder in Betrieb genommen werden soll. Ein umfassendes Schulungspaket wird derzeit diskutiert, um einen stabilen Anlauf sowie schnelle und umfassende Vertrautheit des Bedienungs- und Wartungspersonals mit der neuen Technik sicher zu stellen.

Investition in die Zukunft

EBRA druckt in Spitzenzeiten bis zu 1,2 Millionen Exemplare täglich und bündelte im Jahre 2018 die Produktionskapazität auf vier Druckstandorte. Unterstützt wird Rémy Ramstein von drei technischen Assistenten: Eric Singer wird für die Überwachung der Anlage und des Betriebs im neuen Werk verantwortlich sein; Fabien Omhover ist Produktprojektleiter und verantwortlich für die „Neuerfindung“ der Zeitung, ohne die Lesergewohnheiten verändern zu wollen; Didier Genvo koordiniert die IT-Systeme.

Hoher Automatisierungsgrad und doppelte dritte Falze für hohen Ausstoß

Die Commander besteht aus einer motorisierten Rollenbeschickung Patras A, neun Achtertürmen für den 4/4-Druck und drei Klappenfalzapparaten KF 5. Die doppelten dritten Falze sorgen für einen hohen Ausstoß an Magazinformaten und Postfalzprodukten. Das umfangreiche Automatisierungspaket bestehend aus RollerTronic-Walzenschlössern, einer CleanTronic-Zylinderwaschanlage, QIPC Farb-, Schnittregister- und Farbdichteregelungen sowie automatischen Plattenwechselsystemen reduziert Rüstzeiten, Makulatur, Bedien- und Wartungsaufwand auf ein Minimum. Die ABB-Leitstandstechnik und das MPS-System werden ebenfalls mit neuester Hard- und Software ausgestattet.

sbr / 23.10.2019