NEWS

Durst auf der Labelexpo


Durst, Hersteller digitaler Druck- und Produktionstechnologien, zeigt auf der Brüsseler Labelexpo bedeutende Neuerungen in seinem Tau RSC Portfolio für den UV-Inkjet-Etikettendruck. Premiere feiern unter anderem Workflow- und Vorstufenanwendungen speziell für den Etikettendruck, das Tau RSCi als hochmodernes, modular aufgebautes UV-Inkjet-Etikettendrucksystem sowie migrationsarme Spezialtinten. Der innovationsstarke Messeauftritt ist an Stand C50 in Halle 9 zu finden.


Nach dem Motto „We Keep You Printing“ kann Durst eine mittlerweile zehnjährige Innovationsgeschichte im digitalen Inkjetdruck für Etiketten und Verpackungen vorweisen. Diese Position soll auf der Labelexpo weiter ausgebaut werden.

Im Softwarebereich werden ein umfassender Workflow für Web2Production sowie die Vorstufenlösung Durst Workflow Label, ein Angebot von Durst Professional Services, im Mittelpunkt stehen. Neuerungen bei Workflow Label, kombiniert mit MIS-Integrationspaketen und einem entsprechend angepassten Durst Smart Shop, trimmen das Tau RSC Portfolio auf die Industrie 4.0 mit einer rundum digitalisierten Etikettenproduktion.

Neben den etablierten UV-Inkjet-Etikettendrucksystemen Tau 330 RSC und RSC E wird derweil das brandneue Tau RSCi vorgeführt. Bei einem erhöhten Spitzendurchsatz von 100 m/min bietet es Druckbreiten von 330, 420 und 508 mm. Für das gesamte RSC Portfolio gibt es zudem ein Weiß von besonders hoher, siebdruckähnlicher Opazität, einen Hochgeschwindigkeitsmodus von 80 m/min für alle Farben einschließlich Weiß sowie – als besonderes Highlight – ein RSC-spezifisches, migrationsarmes UV-Tintensortiment, das den EuPIA-Leitlinien und der Schweizerischen Bedarfsgegenständeverordnung für Lebens- und Arzneimittelverpackungen entspricht.

Diese und weitere Neuerungen, unterstützt durch Beratungs-, Schulungs- und Integrationsleistungen von Durst Professional Services, können Besucher am Messestand in Aktion erleben. Hinzu kommen Anwendungsbeispiele von Kunden, die ihre Produktion mit Software und Drucktechnologie von Durst von A bis Z automatisieren.

Dazu Helmuth Munter, Segment Manager, Durst Label & Package Printing: „In mittlerweile zehn Jahren in der Etikettenindustrie waren wir sukzessive der erste Anbieter mit 7 Farben, einer Kühlwalze, migrationsarmen Tinten und Inert-Härtung. Die vor zwei Jahren eingeführten Tau 330 RSC und RSC E haben mit bisher mehr als 50 Installationen rund um den Globus neue Maßstäbe gesetzt. Pünktlich zur Labelexpo bieten wir nun die erweiterte Tau RSC Plattform, die die Messlatte für industriellen, rundum digitalisierten Inkjetdruck noch einmal höher legt. Spannende Zeiten für die Etikettenindustrie!“

sbr / 26.09.2019