NEWS

Mobile Analyse: 3D und 2D CAD Viewer „to go“


Der leistungsfähige 3D_Analyzer Viewer des deutsch-französischen Software-Herstellers CoreTechnologie (CT) kann in der aktuellen Version 4.3 über eine Lizenz-Ausleihfunktion für einen begrenzten Zeitraum mobil zum Beispiel per Laptop eingesetzt werden. Bereits in der kostengünstigen Basisversion verfügt der 3D_Analyzer über 24 verschiedene Schnittstellenformate wie CATIA V5/V6, NX, Inventor SolidWorks, Creo, STEP, JT sowie FBX und OBJ. Zudem können in der neuen Version 2D-Zeichnungen eingelesen werden.


Analyse-Funktionen

Die 3D_Analyzer Professional Variante des Viewers hält herausragende Analyse-Funktionen bereit, die in dieser Form nach Aussage des Herstellers für gewöhnlich erst in vielfach teureren CAD-Systemen zur Verfügung stehen. Für Baugruppen ist der Modellvergleich sowie eine Kollisionsprüfung und Spaltmaßprüfung verfügbar. Bauteile können auf Wandstärken, Ausformschrägen und Hinterschnitte sowie projizierte Flächen analysiert werden. So ist der Viewer das ideale Tool für Anwender, die zwar für Datensichtung und Detailanalyse auf ein CAD-System zurückgreifen, aber in der Regel nicht konstruieren. Der flexibel einsetzbare Viewer hilft, die Lizenzauslastung von teuren CAD-Lizenzen zu entspannen und so die Kosten deutlich zu reduzieren. Besonderes Highlight des Professional Viewers ist die Möglichkeit, alle eingelesenen CAD-Modelle als JT- oder 3D-PDF abzuspeichern.

3D-Maser-Technologie

Die zukunftsweisende Version 4.3 des 3D_Analyzer unterstützt die fortschrittliche 3D-Master-Technologie. So können CAD-Modelle aus V5, NX und Creo sowie aus STEP AP 242 und JT mit Bemaßungen, Form- und Lagetoleranzen sowie den vordefinierten Ansichten, sogenannten Views, dargestellt werden. Durch den Einsatz des 3D-Masters entfallen künftig 2D-Zeichnungen, da im 3D-Datensatz alle fertigungsrelevanten Informationen in den sogenannten Views, beziehungsweise Captures, zusammengefasst sind. Intelligente 3D-Master-Modelle ermöglichen unter anderem die papierlose Fertigung und vermeiden die in der Praxis oftmals auftretenden Unterschiede zwischen den 3D- und 2D-Daten. Die clevere Technologie gewinnt für den durchgängigen Fertigungsprozess im Kontext von Industrie 4.0 aktuell an Bedeutung. Mit dem 3D_Analyzer Viewer können 3D-Master-Modelle auch auf leichten, kostengünstigen Tablets verwendet werden.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.coretechnologie.de/produkte/3d-analyzer.

sbr / 19.08.2019