NEWS

Neue Farben beim 3D-Druck


Neue Verstärkung der additiven Fertigungsabteilung von Weerg mit der Ankündigung der Installation des ProX® SLS 6100 von 3D Systems: Dieses auf der modernsten Selective Laser Sintering (SLS)-Technologie basierende System ist ideal für die schnelle und kostengünstige Herstellung von hochwertigen, funktionellen und langlebigen Nylonteilen. Die Implementierung des ProX® SLS 6100 ermöglicht es Weerg, neue Funktionen und Oberflächenbehandlungen für Komponenten aus SLS anzubieten


Dies ist möglich, da weiße DuraForm®-Materialien von 3D Systems verwendet werden, die mit den bereits installierten Girbau-Systemen eingefärbt werden können, was die Palette der Farbtöne, die der Kunde bei der Bestellung auswählen kann, erheblich erweitert.

„Wir haben nach einer Lösung gesucht, die es uns ermöglicht, unsere 3D-Drucke, die derzeit nur in Rohgrau, Extra Black™ Classic und Extra Black™ SemiGloss erhältlich sind, in mehr Farben anzubieten“, erzählt Matteo Rigamonti, Schöpfer und Gründer von Weerg. „Nach den ersten Tests im Kundeninnovationszentrum 3D Systems in Mörfelden, Deutschland, waren und sind wir zuversichtlich, dass der ProX® SLS 6100 mit der breiten Palette an Materialien von 3D Systems die beste Lösung für unsere Fertigungsanforderungen ist.“ 3D Systems, 1983 vom Erfinder des 3D-Drucks, Charles Hull, mitbegründet, unterstützt durch das Kundeninnovationszentrum Kunden bei der Konzeption und Entwicklung maßgeschneiderter Lösungen, die sich nahtlos in den Workflow jedes Unternehmens integrieren.

Für den Start der Produktion mit dem ProX® SLS 6100 hat sich Weerg für DuraForm® ProX HST Composite entschieden, einen faserverstärkten Kunststoff, der eine ausgezeichnete Festigkeit mit thermischer Beständigkeit vereint und sich besonders für die Herstellung von Bauteilen, Gehäusen, Hüllen, Abdeckungen, Griffen, Masken, Geräten und Innenteilen für die Automobilindustrie eignet. Darüber hinaus soll die extreme Vielseitigkeit dieser Lösung es Weerg ermöglichen, die Produktion mit der bereits geplanten Einführung anderer Materialien, die mit dem 3D-System kompatibel sind, zu erweitern, und das ohne die Notwendigkeit von Systemerweiterungen.

„Die Implementierung dieser neuen Technologie speziell für den 3D-Druck, in Verbindung mit einer zweiten Maschine, die optional zur Verfügung steht, stellt nur eines der vielen Upgrades dar, die wir für 2019 geplant haben und die es uns ermöglichen werden, noch besser auf die Anforderungen dieses Marktes zu reagieren, in welchem wir ein vertikales Wachstum verzeichnen und zudem Auflagen verzeichnen, die Tausende von Einheiten umfassen“, erklärte Rigamonti. „Wir sind stolz darauf, dass wir ein dynamisches und innovatives Unternehmen wie Weerg, welches in wenigen Jahren die Welt der Mechanik durch die Integration der Additivproduktion in den Produktionsablauf revolutionieren konnte, zu unseren Kunden zählen können“, ergänzt Matteo Marcellini, Channel Manager von 3D Systems Italia. „Wir freuen uns darauf, die positiven Auswirkungen des ProX® SLS 6100 auf das Geschäft von Weerg zu sehen und sind zuversichtlich, dass diese erste Installation den Beginn einer zukünftigen Zusammenarbeit markieren wird, da der 3D-Druck in der Unternehmensproduktion an Bedeutung gewinnt.“

„Um Weerg bei dieser Entscheidung zu unterstützen, können wir auf die langjährige Erfahrung eines spezialisierten Händlers wie 3DZ zurückgreifen, dem exklusiven Vertriebspartner von 3D Systems-Lösungen für den italienischen Markt.“

sbr / 23.07.2019