NEWS

Printhouse Talk in Lünen und Hamburg


Wo können Unternehmer die Kostenhebel ansetzen? Wie identifiziert man versteckte Kosten? Und was hat Aufräumen eigentlich mit mehr Geld verdienen zu tun? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der beiden Printhouse Talks des VDM Nord-West am 25. Juni 2019 in Hamburg und am 9. Juli 2019 in Lünen.


Zweimal drehte sich bei dem After-Work-Format alles um die Gewinnoptimierung durch die Reduzierung von Kosten, Such- und Wegezeiten. „Wenn man sich die Entwicklung der Papierpreise im vergangenen Jahr anschaut, ist diese Steigerung für Unternehmer ziemlich unsexy!“, so begrüßte Moderatorin Simone Marhenke, stellvertretende Geschäftsführerin des VDM Nord-West, die Gäste in Lünen. „Wie Sie trotz dieser Rahmenbedingungen Ihre Gewinne steigern, erfahren Sie heute beim Printhouse Talk“.

Da ist mehr drin!

Daniela Krawinkel, betriebswirtschaftliche Beraterin des VDM Nord-West, erläuterte, an welchen Stellen die Kostenhebel angesetzt werden können. „Fangen Sie am besten sofort an, die Kostentreiber zu identifizieren und legen Sie sich einen realistischen Maßnahmeplan an“, forderte Krawinkel die Teilnehmer auf.

Maike Thielmann, ebenfalls betriebswirtschaftliche Beraterin beim Verband, zeigte die Vorteile der 5S-Methode auf: „Mit der 5S-Methode wird die Arbeitsumgebung systematisch so gestaltet, dass man sich optimal auf die wertschöpfenden Tätigkeiten konzentrieren kann. Wer weniger Zeit mit Suchen verbringt, arbeitet produktiver und kann mit den vorhandenen Ressourcen mehr rausholen“.

Unternehmer im Gespräch

Beim Unternehmer-Talk gaben Rainer Heisterkamp, Geschäftsführer der Druckerei Stolze GmbH in Gelsenkirchen, und Martina Pockrandt, verantwortlich für den Vertrieb bei dasdruckt.de in Bestwig, Einblicke in die betriebliche Praxis.

„Wir haben im Unternehmen mit Hilfe des Verbandes alles auf den Kopf gestellt und versteckte Kosten beseitigt. Dadurch haben wir die Produktivität enorm erhöht und letztendlich auch neue Aufträge akquiriert“, so Heisterkamp.

Bei dasdruckt.de wurde zusammen mit den Beratern des VDM Nord-West die 5S-Methode umgesetzt. „Wir haben mit demselben Team nun mehr Kapazitäten zur Verfügung und ich kann mehr Aufträge platzieren“, so äußerte sich Pockrandt über die Auswirkungen der eingeführten Methode. „Unsere Mitarbeiter bleiben nachhaltig am Ball und jeder übernimmt Verantwortung für seinen Bereich. Die Vorteile sind für alle spürbar, ich bin begeistert“, sagte Pockrandt.

Let's talk!

Im Anschluss bot das Format Raum für Austausch und Networking. Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, um mit den Experten und Kollegen ins Gespräch zu kommen. Weitere Printhouse Talks des Verbandes zu aktuellen Themen, die Unternehmer bei ihrer Arbeit unterstützen, sollen folgen.

sbr / 16.07.2019