NEWS

VDI-Forum "BioPrinting in der Medizintechnik"


Bioprinting ist eine noch ziemlich neue Technologie, die einen 3D-Druck mit organischen Substanzen ermöglicht. Die VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS) veranstaltet am 25. Juni 2019 in Düsseldorf das Expertenforum "BioPrinting in der Medizintechnik". Partner der Veranstaltung sind das Naturwissenschaftliche und Medizinische Institut an der Universität Tübingen (NMI) und die Deutsche Gesellschaft für Biomaterialien.


Mit Hilfe des Bioprintings können mehrere Zelltypen miteinander kombiniert und lokal positioniert werden. Dadurch wird es möglich, multizelluläre Systeme für Kaskaden-Reaktionen aufzubauen. Solche Systeme bieten Potenzial für verschiedene medizintechnische Anwendungen und bei der Herstellung biotechnologischer Wirkstoffe.

Damit eine erfolgreiche Übertragung in die klinische Anwendung stattfinden kann, ist zusätzlich ein prozessbezogenes Wissen erforderlich. Durch eine Standardisierung würde der Bioprint-Prozess reproduzierbar, anwendungsspezifisch und sicher. Aktuell gibt es keine adäquaten Standards für Bioprinting-Prozesse. 

Dringend erforderlich sind daher Best Practices und Produktionsrichtlinien für die:

  • Bioprinting-Technologien
  • Verarbeitung von Biomaterial-Tinten
  • Herstellung von Bioprint-Produkten

Auf dem VDI-Expertenforum werden Vorschläge diskutiert und konkrete Projekte zur Standardisierung abgeleitet. Das Forum richtet sich an alle Interessierten, insbesondere Vertreter aus Wissenschaft, Industrie und Prüfstellen mit dem Fokus auf Standardisierung und Anwendung des Bioprintings.

Programm des VDI-Expertenforums und Möglichkeit zur Anmeldung unter www.vdi.de/BioPrinting2019.

sbr / 11.04.2019