NEWS

Flexodruck-Hilfssysteme von Tresu


Auf der CCE International 2019 präsentiert die Tresu Group vollständige Zusatzlösungen für die automatische Steuerung der Druckfarbenzirkulation beim Wellpappe-Flexodruck (Halle B6, Stand 1040, Messe München, Deutschland, 12.–14. März).


Das Zubehörsortiment des Unternehmens umfasst bis zu 6.000 mm breite Kammerrakeln sowie Farbzufuhrsysteme, die eine vollständig geschlossene Versorgung der Druckmaschine mit Druckfarben und Lacken ermöglichen. Diese Hilfsprodukte lassen sich in neue und bestehende Druckmaschinen integrieren, wo sie für eine optimierte Druckqualität und Betriebszeit sorgen. Gleichzeitig werden unnötiger Ressourcenverbrauch, die Notwendigkeit manueller Eingriffe sowie Emissionen drastisch reduziert.

Die Kammerrakeln von Tresu, erhältlich als leichtgewichtige, korrosionsbeständige Karbonfaser- oder Keramikvariante, ermöglichen sauberes, einheitliches Drucken und effizientes Trocknen bei höheren Geschwindigkeiten. Ein Hauptgrund für ihre hohe Leistungsfähigkeit ist die "Drucksteuerungstechnologie" von Tresu. Ein System aus langlebigen Gummidichtungen bildet hierbei einen luftdichten Abschluss der Kammer zur Verhinderung von Mikroschaumbildung und Leckagen und behält so automatisch den optimalen Druck der Druckfarben aufrecht. Bei Erreichen des erforderlichen Druckfarbendrucks bildet sich eine flüssige Barriere zwischen rotierender Rasterwalze und Kammer, was das Eindringen von Luft in die Näpfchen während der Produktion verhindert. Zudem ermöglichen pneumatische oder exzentrische Schnellspannsysteme schnelle und sichere Rakelwechsel.

Ein Highlight am Stand für Wellpappenanwendungen wird das Tresu MaxiPrint Concept sein. Diese Kammerrakel aus Karbonfaser mit integriertem System für die schnelle, effiziente Wasserspülung von Rakel und Rasterwalze ist in Breiten von 1.600 mm bis 6.000 mm erhältlich.Der niedrige Wasserdruck des Reinigungsmechanismus minimiert dabei den Wasserverbrauch.

Das Farbzufuhrsystem F10 iCon regelt Fluss, Druck und Viskosität der Druckfarben und sorgt für eine konstante, präzise Farbdichte auf dem Bedruckstoff ohne jegliche Luftverunreinigung. Außerdem ermöglicht es eine gründliche automatische Reinigung mit komplettem Farbwechsel innerhalb von 5 bis 15 Minuten, wobei ein Großteil der nicht gebrauchten Druckfarbe in ihre Behälter zurückgeleitet wird.

Dazu Henrik Kristensen, Vice President, Tresu Ancillary: "Die Wellpappebranche steht der großen Herausforderungen gegenüber, die Verschwendung von Ressourcen in Produktionsprozessen zu eliminieren, und das vor dem Hintergrund kürzerer Durchlaufzeiten und höherer Qualitätsansprüche. Die Farbzufuhr spielt für die Druckleistung eine wesentliche Rolle. Die Hilfslösungen von Tresu haben sich bei der Aufrechterhaltung von Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit in Flexodruckereien bewährt, denn sie ermöglichen erhebliche Einsparungen: Manuelle Eingriffe werden minimiert, die Verschwendung von Druckfarbe wird reduziert und Produktionsgeschwindigkeiten werden gesteigert. Die von erfahrenen Ingenieuren betreuten Nachrüstprogramme von Tresu können bestehenden Druckmaschinen – ob in Reihen-, Zentralzylinder- oder Kompaktbauweise – zu den höchsten Leistungsstandards verhelfen, und das bei einer relativ schnellen Amortisation."

Des Weiteren fertig Tresu komplette Flexodruck- und Verpackungsmaschinen für den Kartonverpackungsmarkt sowie speziell entwickelte Druck- und Lackwerke zur Integration in industrielle Fertigungsstraßen. Tresu ist auch auf der International Converting Exhibition 2019 (Halle A5, Stand 1014) vertreten, die zeitgleich mit der CCE International am selben Veranstaltungsort stattfindet. Auf der ICE 2019 stellt das Unternehmen spezielle Flexoeinheiten mit ein bis vier Druckwerken aus, deren Bauart für die Integration in Produktionsverfahren für diverse Spezialanwendungen individuell angepasst werden kann. Dazu zählen u.a. Haushaltschemikalien, Damenhygieneartikel, Tapeten, Direktmailings, Zigaretten und Lebensmittel.

sbr / 12.03.2019