NEWS

(11/19/2020 / sbr)

ACME Graphics installiert Kodak Flexcel NX System

Im April 2020 eröffnete der Miraclon-Kunde ACME Graphics in Kapstadt eine neue Niederlassung seines Flexo-Druckvorstufenunternehmens. Da in Südafrika die Beschränkungen eines landesweiten Lockdowns galten, war es für das als systemrelevanter Lieferant der Industrie anerkannte Unternehmen sehr wichtig, den neuen Standort schnell in Betrieb zu nehmen.

Als wesentliche Produktionsanlage für die neue Niederlassung kaufte das Unternehmen ein Flexcel NX System beim Miraclon-Vertriebspartner Thunderbolt. Es wurde in enger Zusammenarbeit mit Miraclon rechtzeitig installiert, sodass die Produktion aufgenommen werden konnte, als der neue Standort seine Pforten öffnete.

Nachdem die Technologie mittlerweile einige Monate in Betrieb ist, hat sie sich für ACME als transformativ erwiesen und dem Unternehmen ermöglicht, sein neues cloudbasiertes Farbmanagementkonzept namens ACME Digital Color im Markt einzuführen. Hauke Liefferink, Geschäftsführer von ACME Graphics, sagt über das Konzept: „Es handelt sich um eine völlig neue Anwendung, das Verpackungsdrucker in die Lage versetzt, ihre Flexodruckmaschine in gleicher Weise zu nutzen, wie sie es mit ihrer Digitaldruckmaschine machen würden – es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich des druckbaren Farbraums. Ich glaube, dies ist eine radikale Abkehr von der Denkweise hinter dem Drucken im erweiterten Farbraum oder mit fester Farbpalette. Hier ist die Reproduziergenauigkeit der Flexcel NX Lösung ein zentraler Faktor für die Erzielung eines Resultats im Flexodruck, das mit dem Digitaldruckergebnis übereinstimmt – es war uns nicht möglich, das mit anderen Platten zu erreichen.“

ACME Graphics wurde 1997 gegründet und ist nach eigener Aussage der am schnellsten wachsende Flexo-Druckformdienstleister in Südafrika. Das Unternehmen hat Produktionsbetriebe in drei Städten und liefert Druckplatten zur Produktion von Verpackungen und Etiketten für die Lebensmittel-, Pharma- und Hygiene-/Gesundheitspflegebranche. Hauke Liefferink kommentiert: „Wir haben die Niederlassung in Kapstadt im April im Zuge unseres Bestrebens eröffnet, ein nationaler Hersteller zu werden, damit Markenartikler und Verpackungsproduzenten landesweit unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen können. Die Anschaffung des Flexcel NX Systems war für uns außerordentlich wertvoll. Es bedeutet auch, dass wir jetzt unsere neuen Ideen auf den Markt bringen und die breiteste Auswahl im Flexoplattenbereich auf dem südafrikanischen Markt anbieten können.“

Innovation war ein entscheidendes Kriterium für ACME Graphics, und die Flexcel NX Lösung hat sämtliche Erwartungen des Unternehmens und seiner Kunden erfüllt. Zu den weiteren Produktvorteilen, die das Unternehmen hervorhebt, zählen ein schnelles Einrichten, eine höhere Farbtreue und ein verbesserter Farbauftrag auf den Bedruckstoff. „Wir können jetzt konventionelle digitale Platten und Flat-Top-Dot-Platten mit oder ohne Oberflächenstrukturierung fertigen“, führt Hauke Liefferink weiter aus. „Und zusätzlich können wir Kodak Flexcel NX Platten mit der Druckfarbe sparenden DigiCap-Technologie herstellen. Seit der Installation der Flexcel NX Lösung sind unsere Kunden mit der Qualität der Platten sehr zufrieden, und die Rückmeldungen, die wir bisher erhalten haben, sind hervorragend.“

Neben der Eröffnung des Flexo-Druckvorstufenbetriebs in Kapstadt hat ACME Graphics das neue virtuelle Reproangebot HDFlexoRepro.com entwickelt, mit dem das Unternehmen seine Druckvorstufendienstleistungen sowie seine neue ACME Digital Colour-Technologie Schmalbahn-Etikettendruckereien auf der ganzen Welt anbieten kann. Hauke Liefferink sagt abschließend: „Die Kodak Flexcel NX Technologie versetzt ACME in die Lage, das zu liefern, was ich gerne als ein ‘echtes digitales Farberlebnis’ beim Druck auf einer Flexodruckmaschine ohne Sonderfarben und bei Geschwindigkeiten von bis zu 400 m/min bezeichne. Mit unserem HDFlexoRepro-Angebot, können wir uns auch einem weltweiten Netzwerk von NX Anwendern anschließen, um unsere Reichweite zu vergrößern.“