News aus dem Verpackungsdruck

Ein Kreislauf für die Shampooflasche

Wie lassen sich die Berge von leeren Verpackungen konsequent wiederverwerten für hochwertige neue Kunststoffprodukte und Verpackungen? In einem gemeinsamen Projekt zeigen schäfer-etiketten, Polifilm und der Selbstklebespezialist Herma, wie sich der Stoffkreislauf auch bei Polyolefinverpackungen (PE und PP) clever schließen lässt. Das Projekt wurde jetzt für die Plastics Recycling Awards Europe in der Kategorie „Product Technology Innovation“ nominiert, die am 26. März 2020 in Amsterdam vergeben werden. Die Handelskette dm-drogerie markt zeigt ebenfalls Interesse an dem Projekt. dm-drogerie markt hat 2018 das Rezyklat-Forum als Austauschplattform zum Thema Kreislaufwirtschaft initiiert.

>>

Schluss mit PE-Kaschierungen

Besser für die Umwelt, besser für den Recyclingkreislauf und besser fürs Budget: Genau das bietet die neue wasserbasierende und lösemittelfreie Produktlinie Hydrolux Paper-Finish, welche der bayerische Qualitätshersteller Grönenbacher Lackfabrik, Gropper + Viandt GmbH, auf der PaintExpo 2020 in Karlsruhe vorstellt (Halle 3, Stand 3520). Die Innovation macht endgültig Schluss mit PE-Kaschierungen in Verbundverpackungen und steht stattdessen für ressourcenschonende Papierveredlung auf höchstem Niveau, die selbst in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz kommen kann.

>>

Syntegon Technology bringt interpack-Stand an den Schreibtisch seiner Kunden

Nach der Ankündigung der Messe Düsseldorf, dass die für Mai vorgesehene interpack 2020 auf das kommende Jahr verschoben wird, geht Syntegon Technology neue Wege und wird seine neuste Prozess- und Verpackungstechnik vom 7. bis 13. Mai 2020 auf einem virtuellen Messestand präsentieren. Im Rahmen einer Onlinepräsenz, digitaler Produktpräsentationen und zahlreichen Kontaktmöglichkeiten zu den Experten von Syntegon Technology können sich Kunden und Medien über die intelligenten und nachhaltigen Lösungen von Syntegon Technology informieren.

>>

Pro Carton startet brandneuen Studenten-Videopreis für 2020

Mit März 2020 startet Pro Carton ein brandneues Preisverleihungsprogramm, das sich vor allem an Marketing-, Medien-, Wirtschafts- und Filmstudenten aus Europa richtet und mit einem Preisgeld von 5.000 € für das Gewinnervideo dotiert ist. Der Pro Carton Student Video Award will Studenten motivieren, ein kurzes Werbevideo über die Vorteile von Kartons und Faltschachteln zu produzieren.

>>

+++ WICHTIG +++
Coronavirus: interpack 2020 wird verschoben

Die Messe Düsseldorf verschiebt die internationale Weltleitmesse interpack. Sie wird nun vom 25. Februar bis 03. März 2021 stattfinden. Damit folgt die Messe Düsseldorf der Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Prinzipien des Robert Koch-Instituts zu berücksichtigen. Aufgrund dieser Empfehlung und der zuletzt deutlich gestiegenen Zahl von Infizierten mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) auch in Europa hat die Messe Düsseldorf die Lage neu bewertet. Hinzu kommt die Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Düsseldorf vom 11. März 2020, in der Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 gleichzeitig anwesenden Teilnehmern generell untersagt werden.

>>

Koenig & Bauer als „Company to Watch“ ausgezeichnet

Auf dem Fifth Annual Digital Packaging Summit, der im November 2019 in Ponte Vedra Beach/ Florida, stattfand, wurde Koenig & Bauer mit der Auszeichnung "Company to Watch" geehrt. Das dreitägige Treffen organisiert und leitet NAPCO Media und die Zeitschrift Packaging Impressions. 95 Führungskräfte aus der Druck- und Verpackungsbranche informierten sich auf der Veranstaltung über Neuheiten im Bereich der digitalen Technologien im Verpackungsdruck. Sie entschieden darüber, welches Unternehmen den Titel „Company to Watch“ erhält.

>>

+++ WICHTIG +++
Deutscher Verpackungskongress wird verschoben!

Das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. (dvi) verschiebt den für den 19. und 20. März 2020 in Berlin geplanten Deutschen Verpackungskongress auf den 23. und 24. September 2020. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit.

>>

Haftmaterial automatisch disponieren

Herma treibt die automatische Disposition von Haftmaterial in Zusammenarbeit mit seinen Kunden weiter voran. Jüngstes Beispiel ist die Anbindung von LariTryck, einer schwedischen Etikettendruckerei mit Hauptsitz in der Nähe von Helsingborg. Zum ersten Mal wickeln Herma und LariTryck dabei mit der ERP-Software C3 von theurer.com Bestellvorgänge komplett über EDI-verarbeitbare Nachrichten ab: von der Materialbestellung bis zur Übermittlung der Lieferinformationen.

>>

Wächst und gedeiht: Die Werbetasche aus Graspapier

Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen sind im Focus vieler Unternehmen. Doch oft ist die Gewinnung und Verarbeitung des Materials, das man der Natur dafür entnimmt, so gar nicht umweltfreundlich. Manches Ergebnis scheint  mehr Greenwashing als echte Nachhaltigkeit zu sein. Nicht so beim Familienunternehmen Bags by Riedle aus Langenbrettach. Seit der Produkteinführung der Werbetasche aus Graspapier erhielt der Papiertaschenspezialist bereits zwei Auszeichnungen für das außergewöhnliche Modell aus der Produktreihe Riedle Nature.

>>

Smurfit Kappa und Wings for Aid entwickeln Verpackung für den Abwurf von Hilfsgütern aus Flugzeugen

Ob bei Naturkatastrophen, Epidemien oder Kriegen: Am meisten leiden immer die Schwächsten in den betroffenen Gebieten. Schätzungsweise 100 Millionen Menschen in Katastrophengebieten benötigen jedes Jahr Nothilfe: Meist ist schnelles Handeln gefragt. Hilfsgüter wie Medikamente, Nahrungsmittel, Trinkwasser oder Zelte müssen möglichst umgehend zu den Betroffenen gelangen. Elementar für die humanitäre Hilfe ist dabei die Lieferung per Flugzeug, da dies der schnellste Weg ist, und man einfacher in Gebiete gelangt, die auf dem Landweg nicht erreichbar sind.

>>

Bluhm Systeme präsentiert Produkt-Neuheiten auf alternativen Wegen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Geschehnisse rund um das Thema „Coronavirus“ gaben die Messen Hannover und Stuttgart in dieser Woche bekannt, dass die LogiMat 2020 in Stuttgart ausfällt und die Hannover Messe in den Juli verschoben wird. Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme, welcher als Aussteller für beide Messen angemeldet ist, präsentiert seine Kennzeichnungs-Neuheiten aus diesem Grund nun alternativ zu den klassischen Messen.

>>

Das PackSynergy-Netzwerk erschließt die Schweiz und das Baltikum

Als „größtes Netzwerk mittelständischer, inhabergeführter Verpackungshändler“ erschließt der PackSynergy-Verbund seit dem 1. März 2020 auch die Schweiz und das Baltikum. Mit Coplax Verpackungen AG und SOMI UAB hat das Netzwerk nun 20 Mitgliedsunternehmen mit rund 40 Standorten in 18 Ländern. PackSynergy-CEO Thomas A. Baur wird den Verbund zukünftig als Netzwerk-Marke führen und sieht in PackSynergy ein elementares Wettbewerbsinstrument für den Verpackungsmittelstand in Europa.

>>