NEWS

Zwei neue Weiterverarbeitungsmaschinen für Varigrafica Alto Lazio


Auf der Drupa 2012 haben sich Aldo und Mauro Adario, Inhaber der italienischen Druckerei Varigrafica Alto Lazio nördlich von Rom, für den Kauf einer vollautomatisierten Kombifalzmaschine Stahlfolder KH 82 und eines Klebebinders Eurobind 1300 PUR Line der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) entschieden.


Damit steigen Vater und Sohn mit ihrer Druckerei in die hochwertige Weiterverarbeitung ein und können vor allem Kleinauflagen nun im eigenen Haus endverarbeiten und direkt ausliefern. Mit 80 Mitarbeitern druckt Varigrafica seit vielen Jahren hochwertige Geschäftsberichte, Broschüren und Etiketten für namhafte italienische Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation, Banken, Versicherungen, Automobilverbände sowie der Lebensmittel- und Mineralwasserindustrie. Varigrafica verfügt bereits über Falzmaschinen, Bogenstanzen und Schneideanlagen von Heidelberg und Polar. Die besonders hochwertigen und anspruchsvollen Klebebindungen wurden aber bisher immer noch außer Haus gegeben.

"Mit der Drupa-Investition wird sich das ändern", erklärt Geschäftsführer Mauro Adario. "Die vollautomatische Kombifalzmaschine Stahlfolder KH 82 ist in kürzester Zeit eingerichtet und kann daher viele unterschiedliche Kleinauflagen pro Schicht falzen - und das mit sehr hoher Falzgenauigkeit und auch bei schwierigen Papierarten." Diese Aufträge werden anschließend auch gleich klebegebunden. Die Auflagen liegen dabei im Bereich von 500 bis 2.000 Exemplaren. "Der neue Klebebinder Eurobind 1300 wird dank der PUR-Technik auch sehr dünne Broschüren verarbeiten können. Und da der Dreischneider Eurotrim 1000 direkt inline mit dem Klebebinder verbunden ist, sind die Broschüren direkt nach dem Binden versandfertig", zeigt sich Mauro Adario zufrieden.

Die beiden Unternehmer haben ihre Entscheidung erst auf der Drupa getroffen, nachdem sie alle relevanten Anbieter getestet hatten. "Der Messeauftritt von Heidelberg hat uns überzeugt, denn hier sind die Weiterverarbeitungsmaschinen in reale Produktionsumgebungen integriert - von der Vorstufe über den Druck bis zur fertigen Broschüre", erklärt Seniorchef Aldo Adario. "Auch legen wir besonderen Wert darauf, die Maschinen direkt von den Maschinenbedienern erklärt zu bekommen - das ist für uns Wissen aus erster Hand". Und sein Sohn Mauro ergänzt: "Völlig neu war für uns der Heidelberg Sammelhefter Stitchmaster ST 500, der nun auch zum Vorsammeln von Buchblocks für Klebebindungen genutzt werden kann. Damit passt diese Maschine perfekt zu unserem Klebebinder Eurobind 1300, und wir werden uns diese Maschine in einigen Monaten nochmal genauer anschauen."

atz / 27.06.2012

;