NEWS

Soldan: Druckerzeugnisse auch in Kleinauflagen gut und günstig


Der Markt für On-Demand-Farbdruck wächst und damit auch seine Anforderungen. Aus diesem Grund hat die hauseigene Druckerei der Hans Soldan GmbH mit der Ricoh 751 jetzt eine innovative digitale Druckmaschine in Betrieb genommen.


Mit der Ricoh 751 lassen sich die verschiedensten Drucksachen von der Visitenkarte, über Flyer, Broschüren und Büchern bis hin zu personalisierten Druckerzeugnissen auch in Kleinauflagen gut und günstig produzieren. Die neue Druckmaschine druckt sowohl schwarzweiß als auch 4-farbig im CMYK-Modus mit einer Geschwindigkeit von 70 Seiten in der Minute und dies auch im Duplex-Verfahren mit sehr geringer Toleranz.

"Die Anmutung und die Farbqualität sind kaum vom Offsetdruck zu unterscheiden. Es lassen sich Materialien von 60 bis zu 350 g/m² auch mit sehr unterschiedlichen Oberflächen verarbeiten. Durch die neue Druckmaschine können wir unser bestehendes Angebot im Digitaldruck bei noch besserer Qualität und höherer Produktivität deutlich ausweiten", erklärt René Dreske, Geschäftsführer der Hans Soldan GmbH.

In den vergangenen 80 Jahren hat sich die soldaneigene Druckerei bundesweit auf Druckerzeugnisse für Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und mittelständische Unternehmen spezialisiert. Das Unternehmen druckt Formulare, hochwertiges Briefpapier, Visitenkarten, Flyer, Kataloge, Broschüren und Fachzeitschriften im Offset-, Relief-, Wasserzeichen- und Digitaldruck. Zahlreiche Veredelungstechniken wie Nummerieren, Prägen, Stanzen und Perforieren runden das Angebot ab. Die Soldan Druckerei produziert dabei auch für andere Druckereien Aufträge im einfarbigen Schön- und Widerdruck und im Druck mit Sonderfarben sowie laserfeste Reliefdrucke.

Seit 2002 bietet die Soldan Druckerei als eine der wenigen Druckereien in Deutschland auch den nachträglichen Druck eines individuellen Wasserzeichens auf fast allen Naturpapieren an. Die Soldan Druckerei setzt auf Umweltschutz und Energieeffizienz durch den Einsatz eines umweltfreundlichen Thermo-Plattenbelichters, der ohne jegliche Entwicklung auskommt.

atz / 06.06.2012