NEWS

Canon imageRunner Advanced


Canon kündigt die Erneuerung der imageRunner Advance-Plattform an. Das umfangreiche Portfolio von 26 neuen Multifunktionssystemen der dritten Generation, Edition III, bringt Verbesserungen in Bezug auf Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit. Eine einheitliche, intuitive Benutzerführung und eine einheitliche Firmwareplattform für alle A3- und A4-Multifunktionssysteme der sieben Modellserien bei höchster Integrationsfähigkeit in Cloud- oder Netzwerkdienste sind die Grundlagen für das Konzept des "Connected MFP".


Diese Lösung bildet den Kern aller Unternehmensprozesse rund um die Erfassung – Verarbeitung – Ausgabe von dokumentenbasierten Informationen – im Zusammenspiel mit maßgeschneiderten Softwarelösungen und Services, so Canon.

"Die neueste Hard- und Software von Canon ist darauf ausgerichtet, die Produktivität unserer Kunden durch intelligente Dokumenten-Workflows in den anspruchsvollsten Büroumgebungen zu steigern", so Christoph Losemann, Product Business Developer, Canon Deutschland. "Unsere vernetzte MFP-Strategie wird die Druck- und Scaninfrastrukturen unserer Kunden auf ein neues Effizienzniveau heben und bietet ein unschlagbares Benutzererlebnis sowie nahtlosen Support und Dienstleistungen."

Security by Design

Datenschutz hat für Unternehmen eine immer höhere Priorität. Die dritte Generation der imageRunner Advance-Serie setzt deshalb auf Prävention, um Sicherheitsschwachstellen gar nicht erst entstehen zu lassen. Eine Systemprüfung direkt beim Start öffnet Programme sicher auf Basis von Root of Trust (ROT) und verhindert, dass Hacker die Sicherheitsmechanismen der MFPs umgehen können.

Auch die Festplattenverschlüsselung mit FIPS140-2-Validierung zur automatischen Datenverschlüsselung und Syslog-Daten, die bei der Integration in eine SIEM-Lösung von Drittanbietern Sicherheitsinformationen in Echtzeit über das Gerät liefern, setzen neue Sicherheitsstandards. Aktuelle und potenzielle Sicherheitsbedrohungen können somit schnell und mit minimalem Verwaltungsaufwand bewältigt werden.

Digitale Zertifikate ermöglichen Datenverschlüsselung und die Überprüfung der Integrität der auf imageRunner Advance Systemen erstellten Dokumente bzw. eMails. Die Möglichkeit der automatischen Aktualisierung der Sicherheitszertifikate durch die Registrierung mit dem Simple Certificate Enrolment Protocol (SCEP) oder dem Network Device Enrolment Service (NDES), ist sicher und minimiert den administrativen Aufwand.

"Informationen sind der wertvollste Unternehmensbesitz und die gilt es zu schützen", so Losemann weiter. "Die neue Firmwareplattform 3.8 bietet beste Sicherheitslösungen auf System-, Netzwerk- und Dokumentenebene, die den MFP als Bestandteil des Netzwerkes - und somit sensible Daten auf allen angeschlossenen Geräten - optimal schützt."

Effiziente Workflows

Die fortschrittliche Personalisierung und Konnektivität des gesamten Portfolios steigert die Effizienz und ermöglicht es passgenau auf Kunden- bzw. Anwenderbedürfnisse einzugehen. Vereinfachte Workflows beispielsweise liefern überzeugende Argumente: So kombiniert die aktualisierte Benutzeroberfläche, der Home Screen, zum Beispiel Funktionen des Hauptmenüs mit individuellen Schaltflächen für individuelle Workflows. Weiterhin werden die letzten zehn getroffenen Einstellungen in der sogenannten Zeitleiste dargestellt, lassen sich von dort wieder aufrufen oder aber auch dauerhaft im Hauptbildschirm abspeichern.

Bereits während des Scannens ermöglicht der OCR-Modus die genaue Identifizierung von 25 europäischen Sprachen und steigert so die Erkennungsgenauigkeit.

Mehr mobile Interaktion und Flexibilität ermöglicht die neue QR-Code Direct Connection: iOS-Anwendern können so das Standard Wi-Fi Modul des MFP für die direkte Verbindung verwenden – ganz einfach über das einscannen des QR-Codes, entweder über die standardmäßige iOS-Kamera-App (iOS 11 & neuer) oder im Zusammenspiel mit der Canon Print Business App.

Noch mehr Effizienz bietet die aktuelle cloud-basierte Lösung uniFLOW Online. Unternehmen profitieren von zunehmenden Synergien zwischen Hard- und Software, um interne Prozesse zu optimieren. UniFLOW Online 2019.1 bietet optionale Funktionen wie Print from Cloud und Scan to Cloud für verschiedene Dienste, wie Box, Dropbox, Evernote®, Google Drive™, Microsoft OneDrive® und Microsoft SharePoint® Online.

"Wir wissen, dass es keine Einheitslösung für alle Unternehmen gibt", erklärt Christoph Losemann. "Uns war deshalb wichtig, dass die III. Edition der imageRunner Advance-Serie allen Kunden eine sichere Plattform bietet – die sich durch eine breite Palette von Modellen, integrierten Lösungen und Services zu dem Werkzeug der dokumenten-basierten Kommunikation maßschneidern lässt, dass eine nahtlose Zusammenarbeit ermöglicht".

sbr / 02/08/2019