NEWS

Besonderer Besuch bei UV-Spezialist Hönle


Eine Besuchergruppe der Augustinum Werkstätten für Menschen mit Behinderung besichtigte vor wenigen Tagen den Hauptsitz der Dr. Hönle AG in Gräfelfing, nahe München. Besonderes Interesse hatten die elf Teilnehmer, allesamt im ersten Ausbildungsjahr des Berufsbildungsbereichs, den sie zwei Jahre lang durchlaufen, an den verschiedenen Bereichen der Fertigung.


Kein Wunder, arbeitet der international erfolgreiche UV-Spezialist Hönle doch schon seit einigen Jahren mit der Behinderteneinrichtung zusammen, wenn es um Kabelkonfektionierung, Leiterplattenbestückung, Montage von Lüfterbaugruppen oder die Verpackung von Zubehör geht. „Die Beschäftigen der Augustinum Werkstätten leisten hervorragende Arbeit“, freut sich Korbinian Dunkel, der die Gruppe durchs Haus führte und den jungen Besuchern erklärte, was genau in den einzelnen Bereichen passiert. „Eines der Highlights war dabei sicher der LED-Bestückungsraum. Wo sonst gibt es bei Hönle sogar echtes Gold zu bewundern?“, schmunzelt der stellvertretende Leiter der Serienproduktion. Und natürlich war die Freude groß, wenn der ein oder die andere in den fertigen UV-Geräten sein oder ihr eigenes Produkt wiederentdeckte.

„Für unsere Beschäftigten ist es immer wieder spannend, die Unternehmen kennenzulernen, für die sie arbeiten“, erklärt Karsten Riedel, einer der drei Betreuer, die die Gruppe bei ihrem Besuch begleiteten. „Wir sind froh, dass uns die Dr. Hönle AG diesen Besuch ermöglicht hat.“ Allerdings war die Freude an diesem Tag auch auf Seiten des UV-Unternehmens – und alle Beteiligten wünschen sich eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

sbr / 02.08.2019