NEWS

VDMB macht sich auf Vocatium stark


Druck gibt es nur bei Büchern und Zeitung? Da liegen viele weit daneben. Dass Print noch viel mehr kann, erfuhren Schüler, Eltern und Lehrer am Stand des VDMB auf der Vocatium in Würzburg. Dort hatten Interessierte die Gelegenheit, sich selbst an die Siebdruckmaschine zu stellen und Baumwoll-Turnbeutel mit einfallsreichen Werbeslogans zu bedrucken. Zudem hatten die Schüler die Gelegenheit, in individuellen Gesprächen die Berufsbilder der Printwirtschaft besser kennenzulernen.


Darüber hinaus setzt der VDMB auf den Austausch auf Augenhöhe. Darum waren Auszubildende von Schleunungdruck, Vogel Druck und des VDMB auf der Messe vertreten. So konnte sich der potentielle Nachwuchs in einem ungezwungenen Format über die Ausbildungsberufe erkundigen. Die Vertreter des VDMB kamen auch mit zahlreichen Schülern ins Gespräch und klärten über die hard facts einer Ausbildung in der Druck- und Medienindustrie auf. Eine überdurchschnittliche Vergütung, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und die Hightech-Ausstattung deutscher Druckbetriebe sind nur einige von vielen Argumenten, die für eine Ausbildung in der Branche sprechen.

Ausbildung in der Printbranche bleibt stabil

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Neuverträge in der Branche angestiegen: Bundesweit erlangte sie einen Zuwachs um 1,42 Prozent. Eine Ausbildung in der Druck- und Medienwirtschaft ist zukunftsgerichtet und attraktiv. In Bayern haben sich die Zahlen über die letzten Jahre stabilisiert: Im Vergleich zum Vorjahr ist ein marginaler Rückgang an Auszubildenden zu verzeichnen. Allerdings stellt der Wert von insgesamt 2.375 Auszubildenden ein Plus von 2 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 dar. Über konstante Werte freut sich auch Christoph Görke, Leiter Vorstufe der üba: „Das Interesse der Jugendlichen an einer Berufsausbildung in der Druck- und Medienbranche zeigt, dass sie sich von der Zukunftsfähigkeit und Attraktivität unserer Industrie angesprochen fühlen. Eine Ausbildung bei uns lohnt sich für junge Menschen, die einen Beruf in einem spannenden und fortschrittlichen Industriezweig suchen.“

VDMB stärkt Ausbildung in Bayern

Neben der Vertretung der Branche auf zahlreichen Ausbildungsmessen engagiert sich der VDMB mit einem breiten Angebot für die Ausbildung. Mit dem Angebot seiner Überbetrieblichen Ausbildung (üba) bietet der Verband sowohl Weiterbildungen als auch Prüfungsvorbereitungskurse an. Außerdem ist der VDMB in diesem Jahr Veranstalter der Bayerischen Meisterschaften für Druck- und Medientechnik vom 23. bis 25. Juli. Zu diesem Anlass wurde der Verband als Leistungszentrum Druck- und Medien ausgezeichnet. Schließlich organisiert der VDMB ein traditionelles Gautschfest für die Auszubildenden, die ihre Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben, ihre Ausbilder und Vorgesetzen. „Wir bleiben stets am Puls der Zeit und verbessern unser Angebot kontinuierlich. Nicht zuletzt haben wir die üba mit einer neuen Heidelberg Versafire EV ausgestattet. Sämtliche Maßnahmen laufen zuletzt drauf hinaus, die Attraktivität der Ausbildung zu steigern, das Image der Branche zu stärken und die einzelnen Betriebe in der Nachwuchsakquise zu unterstützen“, so Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB.

sbr / 15.07.2019