NEWS

Süddeutscher Druck- und Medientag 2019


Die Spannung steigt, denn das „größte Branchenevent Süddeutschlands“ steht vor der Tür. Doch damit nicht genug: Der Süddeutsche Druck- und Medientag 2019 in Ulm fällt zusammen mit dem 100-jährigen Bauhausjubiläum. Zu diesem Anlass findet die Veranstaltung in ganz besonderen Räumlichkeiten statt: Austragungsort ist am zweiten Tag die Hochschule für Gestaltung, ein architektonisches Juwel des Bauhaus-Stils. So besonders wie die dortige Atmosphäre ist auch die neuartige Programmgestaltung des Events.


Denn die Teilnehmer wählen selbst ein von drei parallel stattfindenden Panels. Im Anschluss an die Fachvorträge erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit für anregende Diskussionen. Die Veranstaltung ermöglicht Branchenkollegen und Experten sich über relevante Themen auszutauschen und ihr Netzwerk auszuweiten.

Schwerpunktthemen des Donnerstags bilden die Preispolitik, die Nachwuchssicherung wie auch die Produktion der Zukunft. Dabei setzt sich das erste Panel auseinander mit den Gründen für die gestiegenen Papierpreise aus Sicht der Papierhersteller sowie den Handlungsmöglichkeiten für Druckereien. Peter Goer, Geschäftsführer Sappi Deutschland, diskutiert mit Dominik Metzler, Geschäftsführer Passavia Druckservice und Oliver Machhold, Geschäftsführer Wahl-Druck. Parallel dazu referieren Digitalexperten aus der Druckindustrie über die digitale Zukunft und Transformation der Printindustrie. Sprecher des dritten Panels zur Nachwuchsgewinnung 2.0 ist Martin Thomas, Leiter der Sinus Akademie. Er beleuchtet, wie Jugendliche für eine Ausbildung zielgruppengerecht angesprochen und rekrutiert werden können.

Am Abend setzt sich die Zeitreise im Wiley-Club fort: Der Gala-Abend findet im ehemaligen US-Offiziersclub statt, ein edler Tanzsaal ganz im Stil der 60er-Jahre in Amerika. Aperitif auf der Terrasse, Live-Band und Dinner sorgen für die perfekte Stimmung. Abgerundet wird der Branchentreff am letzten Tag mit einem Unternehmensbesuch bei der Heidelberg Manufacturing Deutschland, eine der modernsten Gießereien Europas. Jeden Tag entstehen dort aus 200 Tonnen Gusseisen die Seitenwände, Zylinder und Grundgestelle für die Heidelberger Druckmaschinen. Optional können Teilnehmer an einer Stadtführung durch die Neue Mitte in Ulm teilnehmen.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung unter www.vdmb.de/veranstaltungen oder www.dmpi-bw.de/sddmt19.

sbr / 19.06.2019