NEWS

Mosca zeigt modernes End-of-Line System


Künstliche Intelligenz statt grauer Zellen, Roboterarme statt Muskelkraft: Die Automatisierung ist auf dem asiatischen Wellpappmarkt angekommen. Wie eine vollautomatische End-of-Line Lösung inklusive Roboterpalletisierung aussehen kann, zeigt die Mosca GmbH anschaulich auf der diesjährigen SinoCorrugated in Shanghai vom 8. bis 11. April an Stand N5A110. Gemeinsam mit Fuji Yusoki Kogyo präsentiert das Unternehmen ein vollautomatisches System aus der Umreifungsmaschine MCB-2 XT, einem Fuji Ace EC-201 Palettierroboter und einer Palettenpackpresse LCU.


An Moscas Stand auf der SinoCorrugated werden lose Stapel von Wellpappkartons zu fertig palettierter, für den Weitertransport gesicherter Ware. Dafür umreift zunächst die MCB-2 XT die einzelnen Bündel, ein Fuji Ace EC-201 Palettierroboter stapelt diese dann auf eine Palette, die schließlich von der LCU für den Transport mehrfach umreift wird. Ansprechpartner beider Unternehmen beraten während der Messe zu Möglichkeiten und Varianten derartiger Systeme für Wellpapphersteller. "Dank unserer Kooperation mit Fuji Yusoki können wir unseren Kunden und Messebesuchern eine komplette End-of-Line Lösung präsentieren", erläutert Timo Mosca, geschäftsführender Gesellschafter der Mosca GmbH. "Eine vollautomatisierte Palettierung und Ladungssicherung ermöglicht einen höheren Produktionsausstoß und erhebliche Kostenersparnisse für unsere Kunden." So amortisierte sich bei einem Anwender in Indonesien die Investition in eine Mosca-Palettenumreifungsanlage bereits nach knapp zweieinhalb Jahren. Durch die perfekte Abstimmung aller in Reihe geschalteten Maschinen – von Faltklebemaschine bis Umreifungs- und Palettierlösung – lässt sich der Durchsatz steigern und Personalaufwand verringern. Flexible Palettierroboter wie die Modelle der Fuji Ace-Serie sind sehr leistungsstark und lassen sich auf spezielle Produktformate.

Ein Partner für die Automatisierung

Der Grad der Automatisation nimmt gerade im asiatischen Raum immer mehr zu: "Australien ist auf einem ähnlichen Automatisierungsstand wie Europa und der Automatisierungsgrad in China entwickelt sich sehr rasant. Aber auch Wellpapphersteller in Ländern wie Indien, Indonesien, Vietnam und Thailand setzen vermehrt auf vollautomatische Palettierung und Ladungssicherung", erläutert Geschäftsführer Alfred Kugler. "Mit unserer Erfahrung unterstützen wir Unternehmen auf ihren Schritten Richtung Automatisierung. So analysieren wir gemeinsam ihr Potenzial und erarbeiten gemeinsam eine Lösung, wie sich die Produktion noch effizienter gestalten lässt." Mit Niederlassungen vor Ort und einer eigenen Produktionsstätte in Malaysia kann Mosca schnell auf Kundenbedürfnisse reagieren und individuell angepasste Umreifungslösungen entwickeln.

Effiziente Inline-Umreifung

Als erste Station des End-of-Line Systems umreift die MCB-2 XT auf der SinoCorrugated die Packstücke. Dies geschieht schonend entlang der Welle, sodass keine Schäden in der Wellstruktur der Produkte entstehen. Mit ihren zwei parallel angeordneten Aggregaten kann die Hochleistungsmaschine bis zu 27 Packstücke in der Minute doppelt umreifen und dadurch den wachsenden Produktionsausstoß der Faltklebemaschine verarbeiten. Die MCB-2 XT stellt mit dem ersten Packstück automatisch das Format ein. Dadurch kann die Maschine flexibel zwischen unterschiedlichen Formaten hin- und herwechseln, ohne dass ein Bediener dafür Einstellungen im Maschinenprogramm vornehmen muss. Ein bewährtes Pushersystem und die fünfseitige Paketkontrolle stellen sicher, dass Packstücke optimal für die Umreifung positioniert sind.

Produktionsstandort Malaysia

Als letzter Bestandteil des vollautomatischen Systems auf dem Messestand sichert die LCU Paletten für den potenziellen Weitertransport. Sie ist speziell für häufig wechselnde Produktchargen mit unterschiedlichen Formaten geeignet und ergänzt damit das Mosca-Portfolio an High-End Palettenpackpressen um eine kosteneffiziente Einstiegsmaschine. Dank Pressplatte verdichtet die Maschine die Wellpappsheets oder -bündel mit bis zu 2 Tonnen und umreift wahlweise mit einem verfahrenden Aggregat bis zu 95 Paletten in der Stunde, bei der Verwendung von zwei fixierten Aggregaten sogar bis zu 150 Stück. Die Maschine wird seit kurzem von Mosca in Malaysia produziert. Damit erweitert sie das bisherige Produktionsportfolio an kleineren Maschinen um eine größere Anlage. Sie kann künftig schneller an Kunden im asiatischen Raum ausgeliefert werden, ohne dass Abstriche bei der bewährten Mosca-Qualität gemacht werden müssen. Mit der Verlagerung des Produktionsstandorts der LCU verstärkt Mosca seine Präsenz auf dem asiatischen Markt.

sbr / 26.03.2019