NEWS

MZ Druckereigesellschaft kauft Commander CL


DuMont und Koenig & Bauer setzen ihre mehr als 180-jährige erfolgreiche Partnerschaft fort. Die in Halle ansässige Tochtergesellschaft MZ Druckereigesellschaft mbH kauft erneut eine Commander CL von Koenig & Bauer. Vor gut zwei Jahren nahm die letzte Investition des Unternehmens, ebenfalls eine Commander CL, ihre Produktion auf.


"Unsere aktuelle Maschine erfüllt genau die Anforderungen, die wir brauchen, um erfolgreich zu sein. Hohe Automatisierung, Zuverlässigkeit, höchste Flexibilität und kurze Rüstzeiten. Es war klar, dass wir den eingeschlagenen Weg mit Koenig & Bauer weitergehen", so Bernd Preuße, Geschäftsführer der MZ Druckereigesellschaft mbH. Die neue Commander CL wird im vierten Quartal 2019 ihre Produktion aufnehmen. In dieser Maschinenklasse, der zur Zeit am häufigsten bestellten Zeitungsrotation, hat Koenig & Bauer seit der Markteinführung vor wenigen Jahren bislang 27 Anlagen nach Deutschland, Frankreich, China und die USA verkauft.

Neben der Mitteldeutschen Zeitung mit einer Auflage von fast 200.000 Exemplaren produzieren 115 Mitarbeiter bei der MZ Druckereigesellschaft Anzeigenblätter, Prospekte, Faltblätter und weitere Printerzeugnisse im Rheinischen und Halbrheinischen Format. Hinzu kommen umfassende Versand- und Logistikdienstleistungen.

DuMont: Erfolgreich seit fast 400 Jahren

DuMont zählt zu den innovativen Medienunternehmen in Deutschland mit einer großen Tradition. Neben den Regionalmedien gehören Business Information und Marketing Technology zu den drei Geschäftsfeldern von DuMont. Im Bereich regionaler Medien zählen starke Zeitungstitel wie Kölner Stadtanzeiger, Berliner Zeitung, Mitteldeutsche Zeitung, Kölnische Rundschau, EXPRESS, Berliner Kurier und Hamburger Morgenpost sowie regionale Anzeigenblätter, und lokale Radiosender zum Portfolio.  

Automatisiert, flexibel und zuverlässig

Bis zu 45.000 vierfarbige Zeitungen mit 32 Seiten im Rheinischen oder 64 Seiten im Tabloid-Format kann die neue Commander CL pro Stunde drucken. Die neue Anlage hat eine maximale Papierbahnbreite von 1.400 mm und einen Zylinderumfang von 1.020 mm. Sie besteht aus zwei Achtertürmen, einem Klappenfalzapparat KF 5 und zwei Pastomat-Rollenwechslern mit Rollenbeschickung Patras A. Genau wie die bereits bestehende Maschine, verfügt die neue Commander CL ebenfalls über ein umfangreiches Automatisierungspaket aus Umfangswechsel, Farbwerk- und Zylinderwaschanlagen, Fan-out-, Farbmess- und Regelsystemen, Farb- und Schnittregisterregelungen und vollautomatischen Plattenwechselsystem. Dies reduziert die Jobwechselzeiten, Makulatur und den Bedien- und Wartungsaufwand auf ein Minimum. Gesteuert wird die Anlage über einen ErgoTronic-Leitstand mit EasyTronic zum optimalen Anfahren und automatisierten Abrüsten der Rotation. Ein umfangreiches Softwarepaket für Wartung und Instandsetzung ermöglicht die Vereinfachung und Transparenz der betrieblichen Abläufe im technischen Bereich.

sbr / 18.03.2019