NEWS

"Genau so wollen wir produzieren"


Die ausschliesslich digital druckende Bonacia im englischen Woodston / Peterborough optimiert ihre Prozesse für die Softcover- und Hardcover-Produktion mit der Investition in ein Inline-Duo Klebebinder Vareo / Dreischneider InfiniTrim. Unterzeichnet wurde der Kaufvertrag für die beiden Maschinen auf dem Müller Martini-Stand an den Hunkeler Innovationdays in Luzern.


"Bonacia is the power behind the print!" – mit diesem Motto schuf sich die 2005 gegründete, von jungen Millennials geleitete und 95 Mitarbeiter beschäftigende Digitaldruckerei schnell einen Namen für innovative Printprodukte. Für ihre in zehn verschiedenen Marktsegmenten – von "BookPrintingUK" über "Young Writers" und "Spiderwize" bis "Nursery Leaver’s Books" – erscheinenden Bücher, Booklets, Manuals und zahlreiche weitere Produkte gewann das kreative Unternehmen in den vergangenen zwei Jahren mehr als ein Dutzend Awards.

Die gefertigten Aufträge sind meist Klein(st)auflagen bis hinunter auf ein Exemplar pro Titel. Eine schlanke, durchgängige und möglichst vollautomatisierte Produktion von der Druckmaschine bis zum Versand ist deshalb das Nonplusultra für Bonacia. "Wir haben vier dauerhafte Ziele", sagt Production Director Carl Whitelock: "Reduzierung der Überzeiten, Reduzierung der Rüstzeiten, Reduzierung der händischen Eingriffe und Reduzierung der Stückkosten."

Einen wesentlichen Beitrag, diese vier Ziele zu erreichen, werden ab diesem Frühling ein Klebebinder Vareo mit EVA Hotmelt und automatischer Buchblockzuführung sowie ein Dreischneider InfiniTrim von Müller Martini leisten. Für das Inline-Duo entschied sich Bonacia nicht zuletzt dank einer beeindruckenden Tour durch die Welt von Müller Martini im Print Finishing Center und in der Buchbinde-Akademie in der Schweiz. "Die Demos waren Weltklasse", schwärmt Carl Whitelock. Ihm hatte es insbesondere die Präsentation des Workflow-Systems Connex angetan: "Genau so wollen wir in Zukunft produzieren."

Genau so – das heisst nicht zuletzt deutlich effizienter und damit kostengünstiger als mit der heutigen Lösung. Bonacias Finanzexperten haben den Return on Investment genau berechnet. Zwar hatten sie ein deutlich günstigeres Angebot für Maschinen ihres bisherigen Lieferanten auf dem Tisch liegen. Doch die Berechnungen zeigten, dass sich die Müller Martini-Anlagen viel schneller amortisieren werden.

Carl Whitelock unterzeichnete den Kaufvertrag für die beiden Systeme an den Hunkeler Innovationdays in Luzern. Auf dem Müller Martini-Stand sah er gleichzeitig als Weltneuheit, wie mit seinem neuen Dream-Team und zusammen mit dem neuen Vorsatzbogenanleger von Müller Martini auch Hardcover-Buchblocks industriell in Auflage 1 hergestellt werden können. Noch ist die VBA-Integration bei Bonacia nicht geplant. "Aber wir werden uns das für die Zukunft seriös anschauen", sagt Carl Whitelock.

sbr / 27.02.2019