NEWS

PCD-Congress 2019


Die rlc | packaging group stellt am 30. und 31. Januar 2019 auf dem PCD-Congress für Luxusverpackungen und -veredelungen in Paris, Porte de Versailles, ihre innovativen Verpackungskonzepte im Beauty- und Prestigebereich vor. In Halle 7.1, Stand B11 können sich Besucher von den rlc-eigenen Individualisierungslösungen und Inline-Veredelungstechnologien wie "Laser Gloss" und der 3D-Linsentechnologie "HighLight" überzeugen.


Als erstes internationales Verpackungsevent des Jahres bietet der PCD- Congress führenden Unternehmen der Kosmetik- und Parfumindustrie eine perfekte Diskussionsplattform für die neuesten Innovationen der Branche. "Im umkämpften Beauty-Markt haben Produkte die Nase vorn, die den Konsumenten inspirieren und seinen individuellen Lebensstil vermitteln", erklärt Stephan Bestehorn, Geschäftsführender Gesellschafter der rlc | packaging group. "Diese Individualität muss sich auch in der Produktverpackung wiederfinden. Dank innovativer Technologien können wir die entsprechenden maßgeschneiderten Lösungen für unsere Kunden effizient und nachhaltig umsetzen."

Late Stage Customization für den letzten Schliff

Die rlc | packaging group erweiterte am Standort Aachen ihre Kapazitäten für Late-Stage-Customization, etwa mit der Highend-Sheetfed-Coding-Technologie. Hierbei wird die Verpackung im Offset-Verfahren gedruckt und im folgenden Schritt mit individuell angepassten Sleeves, Etiketten oder hochauflösenden Eindrucken ergänzt, die ihr den einzigartigen Schliff verleihen. Die Late-Stage-Customization aus der Kombination von Offset- und Digitaldruck lässt sich reibungslos in bestehende Prozesse integrieren und ermöglicht eine schnelle und flexible Produktion mit der Losgröße Eins. "Dank Late Stage Customization helfen wir Markenherstellern, Konsumenten schon beim ersten Blick auf das Produkt für sich zu gewinnen", so Bestehorn weiter.

Innovative Veredelungshighlights

Mit den Inline-Lösungen Laser Gloss und Kaltfolientransfer stehen auf dem PCD-Congress weitere Veredelungstechnologien von rlc im Vordergrund. Als wirtschaftliche Alternative zur holographischen Folienprägung erzielt das Laser Gloss-Verfahren aufgrund seines lichtbrechenden Oberflächenglanzes ebenso hochglänzende wie räumlich wirkende Oberflächenveredelungen. Kombiniert mit der metallischen Anmutung der Kaltfolie, entsteht ein besonders aufmerksamkeitsstarkes Design. Durch die Inline-Anwendung beider Verfahren bietet die Kombination aus Laser Gloss und Kaltfolientransfer noch effektivere und nachhaltigere Gestaltungsmöglichkeiten.

Ein weiteres Beispiel für innovative Veredelungen präsentiert rlc mit der Linsentechnologie "HighLight": Die Anwendung erzeugt auf der Verpackung ungewöhnliche 3D-Effekte, die Beauty- und Prestigeprodukte noch deutlicher in Szene setzen. Dazu positioniert rlc registergenau individuelle Designs mit 3D-Tiefenwirkung auf hochweißem Karton. Durch die Lichtbrechung entstehen im Druck dreidimensionale Bilder, die sofort ins Auge fallen. Im Vergleich zu herkömmlichen Folienveredelungen reduziert diese Technologie zudem den Folieneinsatz und bietet eine materialsparende Veredelungsalternative.

Die rlc | packaging group auf dem PCD Congress: Halle 7.1, Stand B11.

sbr / 14.01.2019