NEWS

UVgel Technologie steigert Geschäftsumsätze


Ein höheres Produktionsvolumen und vielfältigere Anwendungsmöglichkeiten: Europaweit berichten Anwender des Océ Colorado 1640 Druckers von den positiven Auswirkungen der Canon UVgel Technologie. Ein Jahr nach Verkaufsbeginn des 64 R2R-Druckers im EMEA-Raum setzen bereits hunderte Printunternehmen auf die neue UVgel Technologie. Insgesamt sind bereits mehr als 400 Systeme im Einsatz.


Kundennutzerdaten zeigen: Druckdienstleister setzen auf die Fähigkeiten des Druckers, um ihr bestehendes Angebot zu erweitern und neue Anwendungen zu erschließen. Die UVgel Technologie ermöglicht Printunternehmen, ihr Produktionsvolumen zu steigern, indem hitzeempfindliche Materialen direkt – ohne Kühl- oder Trockenpause zwischen Druck und Finishing – weiterverarbeitet werden können. Dank der hohen Widerstandsfähigkeit des Druckergebnisses kann in den meisten Fällen auf das Laminieren verzichtet werden.

Qualität und Geschwindigkeit zeichnen die neue UVgel Technologie von Canon aus. Bei herkömmlichen Latex- oder Eco-Solvent Verfahren breitet sich die flüssige Druckfarbe bei Kontakt mit dem Trägermaterial sofort aus. Die Folge sind Farbüberlappungen und ungleichmäßige Ergebnisse. Um dies zu verhindern, wird weniger Farbe in mehreren Druckvorgängen aufgetragen – das kostet Zeit. Die UVgel Technologie von Canon setzt deshalb auf eine Gelkonsistenz der Druckfarbe. So lässt sich mehr Farbe in einem Drucklauf präzise platzieren, Vermengungen mit anderen Farbtropfen bleiben aus.

Ein Produktionsvolumen, das seinesgleichen sucht

Neben der Qualität ist die Produktivität für Grafikdienstleister ein entscheidender Faktor. Die höhere Druckgeschwindigkeit der Canon UVgel Technologie im Vergleich zu den gängigen Eco-Solvent oder Latex-Technologien gilt deshalb als starkes Argument für eine Investition in diesem Bereich. Das Kundenfeedback bestätigt dies: Im Tagesgeschäft konnten Printunternehmen ihr Produktionsvolumen deutlich steigern.

Der deutsche Spezialist für selbstklebende Grafiken und Etiketten, Siepro, hat sieben Océ Colorado 1640 Drucker im Einsatz. Diese ersetzen die zuvor eingesetzte Eco-Solvent Technologie, die dem Unternehmenswachstum nicht mehr gerecht wurde. Direktor Michael Hiemann erklärt: "Innerhalb der letzten vier Jahre haben wir auf 20 R2R-Drucker aufgerüstet. Trotzdem sind wir mit der Produktion nicht hinterhergekommen. Wir haben einen monatlichen Zuwachs von knapp 10 Prozent, viele Aufträge erledigen wir innerhalb von 24 Stunden. Da mussten wir handeln, um dem erhöhten Produktionsvolumen standhalten zu können. Mit der Canon UVgel Technologie sind wir in der Lage, qualitativ hochwertige Ergebnisse mit 40m2 pro Stunde zu erzielen – mit dem vorher eingesetzten Eco-Solvent Verfahren waren nur 6m2 möglich. Nach dem Druck gehen wir jetzt direkt zum Finish über, ohne Trocknen oder Ausgasen abwarten zu müssen. Obwohl wir jetzt ein zehn Mal höheres Produktionsvolumen haben, konnten wir dank der Umstellung auf zwölf Druckanlagen reduzieren. So schaffen wir 2500m2 selbstklebende Materialien pro Tag – und das bei gleichbleibend hoher Qualität während des gesamten Prozesses."

Bessere Performance, weniger Kosten

Das französische Unternehmen Armony entwirft und produziert Beschilderungen, Dekorationen für den Einzelhandel sowie Grafiken für Ladengeschäfte, darunter große Supermarkt- und DIY-Ketten. Seit man dort drei Eco-Solvent durch zwei Océ Colorado 1640 Drucker ersetzt hat, konnten Qualität und Produktionsumfang dank der Canon UVgel Technologie wesentlich verbessert werden.

Produktionsmanager Franck Boehm: "Dass die anfänglichen Investitionskosten höher als bei unserem vorherigen Equipment lagen, wird durch die bessere Performance und die geringeren Produktionskosten des Océ Colorado 1640 wieder ausgeglichen. Früher mussten wir 90 Prozent unserer Druckerzeugnisse laminieren – das hat Zeit gekostet, Material- und Arbeitskosten in die Höhe getrieben. Aufgrund der extremen Haltbarkeit der Canon UVgel Tinte müssen wir jetzt nur noch zehn Prozent der Drucke laminieren. Hauptsächlich sind das Grafiken für Fußböden oder Produkte, die sehr lange halten müssen. Dank der schnelltrocknenden Canon UVgel Tinte können wir außerdem direkt im Anschluss an den Druck mit dem Laminieren beginnen, statt wie beim Eco-Solvent Verfahren erst 24 Stunden warten zu müssen. Dieser Produktionssteigerung steht eine hervorragende Qualität gegenüber: Sowohl Installateure als auch Kunden loben immer wieder den präzisen Druck und die lebendigen Farben der UVgel Drucke. Auch Performance und Widerstandsfähigkeit der Produkte kommen sehr gut an."

Leistungsfähig. Auch unter Druck

Der in Madrid ansässige Out-Of-Home Medienspezialist BFF setzt auf zwei Océ Colorado 1640 Drucker. So kann das Unternehmen einen Rundumservice anbieten – vom Druck bis zum Anbringen. Direktor Carlos de la Cruz Pontvianne erklärt: "Der Océ Colorado 1640 war ein Wendepunkt für uns: Brillante Farben, keine Tonwertzunahme, eine hohe Auflösung und eine gleichbleibend hohe Qualität. Weder Banding noch Verzerrungen und eine präzise Farbwiedergabe – für unsere Kunden sind all diese Faktoren extrem wichtig. So können wir qualitativ hochwertige Drucke auf zwei Druckern parallel produzieren – mit absolut konsistenten Ergebnissen und einem Durchsatz von 40m2 pro Stunde. Auch unter Druck haben wir jetzt die Kapazitäten, unseren Kunden perfekte Ergebnisse zu präsentieren."

Wouter Derichs, Marketing Director Wide Format bei Canon Europa bestätigt: "Wir haben die Canon UVgel Technologie 2017 eingeführt, damit unsere Kunden ihr Unternehmen voranbringen können und in der Produktion keine Kompromisse mehr eingehen müssen. Heute bestätigt uns das positive Feedback unserer Kunden sowie die uns zur Verfügung stehenden Daten: Dank des Océ Colorado 1640 konnten hunderte Unternehmen ihr Produktionsvolumen steigern, Druckprozesse optimieren und neue Wachstumsstrategien verfolgen."

sbr / 17.12.2018