NEWS

Koenig & Bauer auf Roadshow in Greater China


Ende Oktober/Anfang November lud Koenig & Bauer chinesische Druckanwender zu Fachveranstaltungen in unterschiedlichen Regionen des Landes ein. Seit 2007 finden diese Roadshows ohne Unterbrechungen statt – nun bereits zum 11. Mal. In diesem Jahr stand sie unter dem Motto "Built for your Needs – High-Level Sheetfed configurations". Jede Veranstaltung setzt sich aus einem Vortragsteil und praktischen Druckvorführungen bei einem Rapida-Anwender zusammen.


Über 700 Druckanwender haben sich bei den diesjährigen Veranstaltungen, die in Tianjin, Guiyang, Yiwu, Huangshi und Taipei stattfanden und damit die Regionen Nord-, Südwest-, Ost- und Mittelchina sowie Taiwan abdeckten, informiert.

Die Auswahl der Präsentationsthemen stand jeweils in engem Zusammenhang mit den Installationen bei lokalen Druckbetrieben, die im Rahmen der Veranstaltung ihre Hallen öffneten und Rapida-Technik live präsentierten. Die Erfolgsgeschichten der jeweiligen Anwender sowie Geschäftsmodelle und Ausstattung weckten bei den Fachbesuchern großes Interesse. So wurde jede der Veranstaltungen zu einem lokalen Ereignis für die grafische Industrie.

Anwenderorientierte Bogenoffset-Installationen live präsentiert

In Tianjin lag der Schwerpunkt bei der Präsentation von hoch automatisiertem Druck mit Inline-Kaltfolienveredelung, dem 4 über 4-Druck mit Rolle-Bogen-Einrichtung RS 106 und Postpress mit der Rotationsstanze Rapida RDC 106. Bei Tianjin Haishun, einem engagierten Akzidenz- und Verpackungsdrucker, sahen die Besucher im Rahmen des Praxisteils eine Achtfarben-Rapida 106 mit Wendung für die 4 über 4-Produktion, RS 106 und zusätzlichem Lackwerk, eine Sechsfarben-Rapida 106 mit Lackturm und eine Rapida 145 mit fünf Farbwerken, Lackturm und Stapellogistik.

Kaltfolienproduktion, Rotationsstanzen und hoch komplexe Maschinenkonfigurationen standen auch in Guiyang im Mittelpunkt. Guizhou Yongji, ein Hersteller von Zigarettenverpackungen, öffnete seine Tore und zeigte den Fachbesuchern seine Rapida 106 mit Lackturm, Zwischentrocknung, zehn Druckwerken, einem weiteren Lackturm, Kaltfolienmodul und Auslageverlängerung sowie eine Achtfarben-Rapida 106 mit Lackturm, UV-Ausstattung und Kaltfolienmodul bei Produktionsleistungen von 18.000 Bogen/h.

Der Druck auf Plastikmaterial und Folien gehörte zu den Themenschwerpunkten in Yiwu. Yiwu Zhongyin ist Spezialist in diesem Marktsegment und zeigte zusammen mit Zhejiang Xibulun, einem auf den UV-Druck spezialisierten Unternehmen, hochwertige Druckproduktion auf nichtsaugenden Bedruckstoffen. Yiwu Zhongyin setzt dafür eine Rapida 75 PRO mit sieben Farbwerken und Lackturm ein. Bei Zhejiang Xibulun produziert eine Rapida 105 PRO mit sechs Farbwerken und Lackturm.

In Huangshi sahen die Fachbesucher die längste Rapida-Installation Chinas, eine Rapida 106 mit neun Farbwerken, Lackturm, zwei Zwischentrockenwerken, einem weiteren Druck- und Lackwerk sowie Auslageverlängerung – also 14 Druck- und Veredelungswerken. Sie produziert bei Hubei Jinjia. Auf ihr entstehen hochwertige Verpackungen für Spirituosen im Inline-Prozess – mit Druckleistungen bis zu 18.000 Bogen/h.

Bei der Veranstaltungen in Taipei erläuterten Fachleute von Koenig & Bauer aus Radebeul zusammen mit dem lokalen Vertriebsteam die Druckfabrik 4.0, Inline-Kaltfolienproduktion mit Vinfoil Optima, Chancen der UV-Produktion sowie den digitalen Verpackungsdruck der Zukunft mit der VariJET 106.

Neue Geschäftsmodelle für mehr Produktivität

Die chinesische Druckindustrie befindet sich aufgrund der konjunkturellen Abkühlung in einer schwierigen Situation, geprägt durch steigende Produktions- und Arbeitskosten, härteren Wettbewerb und teilweise wenig effektiven Geschäftsmodellen. Das Beharren auf traditionellen Produktionsmethoden macht es den Unternehmen schwer zu überleben. Hier setzte die Veranstaltungsreihe von Koenig & Bauer an: Es wurden neue Denkweisen und neue Geschäftsmodelle, die auf hochwertiger, komplexer Technik basieren, vorgestellt. Mit diesen lassen sich Produktionskapazitäten steigern, die Produktivität und damit die Marktposition deutlich verbessern sowie neue Produkte in effektiven Prozessen herstellen.

sbr / 21.11.2018