NEWS

Kunststoffverpackungen von Sonoco


Für die Verpackungsexperten von Sonoco Consumer Products Europe ist Nachhaltigkeit und Recyclingfähigkeit ein zentrales Thema. Die fortschrittliche In-Mould-Labelling-Technologie (IML) und der Fokus auf Monomaterialien ermöglichen es Sonoco, nahezu vollständig recycelbare Kunststoffverpackungen herzustellen. Das cyclos-HTP Institut für Recyclingfähigkeit und Produktverantwortung hat kürzlich Sonocos Verpackungen aus Polypropylen (PP) getestet, die derzeit zahlreiche Kunden einsetzen. Das Ergebnis: Die Verpackungslösungen aus PP bieten eine außerordentlich hohe Recyclingfähigkeit von nahezu 100 Prozent.


Cyclos-HTP mit Sitz in Aachen wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, die Recyclingfähigkeit von Verpackungen und anderen Waren zu klassifizieren und zu testen. Das Institut analysiert die Materialien einer Verpackung und bewertet, wie sie in den in Deutschland und weiteren europäischen Ländern etablierten industriellen Recyclingströmen tatsächlich recycelt werden. Dazu testet cyclos-HTP die Verpackungslösungen mit realen Sortiersystemen – ein Konzept, das Sonocos Interesse geweckt hat: "Bei der Entwicklung neuer Verpackungslösungen berücksichtigen wir drei Hauptaspekte: Schützt die neue Verpackungslösung empfindliche Güter? Passt sie in den Alltag der Verbraucher und vereinfacht ihn? Aber ebenso wichtig: Wie können wir die Verpackung durch den Einsatz recycelbarer Materialien so nachhaltig wie möglich gestalten?", schildert Andreas Rothschink, Sales Director von Sonoco Europe. "Bei unseren Kunststoffverpackungslösungen setzen wir auf hochwertiges PP. Dank cyclos-HTP haben wir den Nachweis erhalten, dass unsere Verpackungslösungen zu nahezu 100 Prozent wiederverwertbar sind und tatsächlich so recycelt werden können, wie wir es beabsichtigt hatten."

Ergebnis: nahezu vollständig recycelbare Verpackungslösungen

Cyclos-HTP testete eine Verpackung, die den Lösungen diverser Sonoco-Kunden ähnelt. Ihre Basis bildet ein IML-Behälter von Sonoco. Die Verschlüsse aus Kunststoffdeckel und Aluminiummembran stammen von anderen Herstellern. Das Endergebnis: Der Behälter von Sonoco weist eine Recyclingfähigkeit von bis zu 98 Prozent auf, mit geringen Abzügen für Druckfarbe und Lackierung. Zusammen mit der Aluminiummembran und dem PET-Kunststoffdeckel erreichte die getestete Verpackung eine Recyclingfähigkeit von 88 Prozent. "Das Testergebnis zeigt: Wenn Kunden die Recyclingfähigkeit ihrer Verpackungen auf über 90 Prozent steigern wollen, ist Monomaterial entscheidend", erklärt Andreas Rothschink. "Wir können sowohl Behälter als auch Deckel aus PP liefern. Kunden können zudem PP-Membranen verwenden, wenn ihre Produkte keine hohen Barriereeigenschaften erfordern, zum Beispiel bei Milchprodukten und anderen gekühlten Lebensmitteln."

Monomaterialverpackungen für hohe Recyclingfähigkeit

Die IML-Behälter von Sonoco werden für eine Vielzahl von Lebensmitteln verwendet – von Snacks wie vorgekochten Würstchen bis hin zu frischen Milchprodukten wie Joghurt. Bei Milchprodukten übertrifft die Monomaterialverpackung in Sachen Recycling andere gängige Lösungen wie Plastikbehälter, die für eine natürlicher anmutende Optik zusätzlich mit Karton ummantelt sind. Weil diese aus zwei völlig unterschiedlichen Materialgruppen hergestellt sind, müssen Verbraucher die Kartonhülle und den Behälter zunächst vollständig trennen, damit er recycelt werden kann. Der Großteil dieser Verpackungen gelangt jedoch ungetrennt in die Recyclingsysteme, weshalb sie Recyclingquoten von unter 50 Prozent erzielen.

Sonoco zufolge belegt die cyclos-HTP-Analyse die Vorteile von Monomaterialverpackungen: "Die Analyse bestätigt ein Prinzip unserer Verpackungsentwicklung: Nach derzeitigem Stand der deutschen und weiterer europäischer Recyclingsysteme können wir die Recyclingfähigkeit unserer Verpackungen am besten sicherstellen, indem wir möglichst wenig unterschiedliche Materialien verwenden", erläutert Andreas Rothschink. "Um die Recyclingfähigkeit der Kunststoffverpackungen weiter zu erhöhen, setzt Sonoco auch in Zukunft auf Monomaterial-Verpackungslösungen mit einer Recyclingfähigkeit von nahezu 100 Prozent."

sbr / 14.11.2018