NEWS

Voll auf digital gesetzt


Das süddeutsche Unternehmen Walter Digital GmbH hat die Ampeln für die Digitalisierung auf Grün gestellt. Der Klebebinder Vareo stützt den Wachstumskurs. Das Wachstum im Digitalgeschäft gab der Traditionsfirma in Korntal-Münchingen bei Stuttgart 2016 die nötige Sicherheit, um den Offsetdruck aufzugeben und sich auf die neue Technologie zu konzentrieren. Die starke Positionierung im Digitaldruck rief auch in der Weiterverarbeitung nach Ausbaumassnahmen.


Der im Juli 2017 angeschaffte Vareo von Müller Martini hat das Potenzial für klebegebundene Produkte deutlich erhöht. Er fördert die hohe Flexibilität und Individualität, was angesichts der großen Streuung bei den Auflagen von einigen wenigen bis mehreren tausend Stück enorm wichtig ist.

"Die Erfahrungen sind sensationell gut", sagt Mazlum Dülger, der Technische Betriebsleiter Postpress bei Walter Digital. Als herausragende Vorzüge des Vareo bezeichnet Dülger die kurzen Umrüstzeiten bei Format- und Auftragswechsel, den geringen Reinigungsaufwand, technische Raffinessen wie den Buchrüttler und das Düsen-Auftragssystem für den Leim sowie den in den Prozess integrierten Dreischneider.

Ein digitales Bogendruck- und ein Rollendruck-System bilden das Herz des modernen Maschinenparks, der täglich rund 40 Kunden bedient. Als klassischer Partner unterschiedlicher Unternehmen wie Automobilhersteller, Versandhäuser oder Detailhändler sucht Walter Digital mit logistischen Dienstleistungen immer mehr auch den direkten Draht zum Endkunden. So arbeitet das Unternehmen mit einem Grusskarten-Anbieter zusammen. Ganz im innovativen Geist testete es in einem anderen Fall erfolgreich die Möglichkeiten der Personalisierung, indem es eine Versandhaus-Broschüre mit einem individuellen Umschlag mit auf den Empfänger abgestimmten Produkten versah.

sbr / 11.07.2018