NEWS

Mimaki: Wechsel in der Geschäftsleitung


Mimaki gibt einen Wechsel in der Geschäftsleitung von Mimaki Deutschland bekannt. Shoji Midorikawa, der in dieser Funktion bereits seit 2009 bei Mimaki Deutschland tätig war, wechselt in das japanische Hauptquartier. Sein Nachfolger als Geschäftsführer von Mimaki Deutschland in München wird mit Wirkung zum 1. April 2018 Hisashi Takeuchi.


Es ist für japanische Unternehmen nicht ungewöhnlich, dass verdiente Führungskräfte zurück in das Mutterunternehmen berufen werden. Außergewöhnlich im Fall von Shoji Midorikawa ist jedoch die lange Zeit, die er für Mimaki Deutschland in Diensten stand. So zeichnete er in dieser Zeitspanne maßgeblich für den Aufbau der heutigen Vertriebsstrukturen verantwortlich. Zu seinen bedeutenden Veränderungen gehört das neue Netz von Vertriebskanälen und Fachhändlern, die unter seiner Ägide entstanden sind. Zurück in Japan, übernimmt er im Bereich After Business Planning eine neue verantwortungsvolle Tätigkeit.

"Die vergangenen Jahre waren sowohl hart als auch ereignisreich", blickt Shoji Midorikawa zurück. "Wir haben es geschafft, die Marke Mimaki höchst erfolgreich am deutschen Markt zu platzieren. Gründe dafür sind der stetige Zuwachs des Mimaki-Produktportfolios und seiner marktführenden Leistungsmerkmale. Mittlerweile ist Mimaki mit seinen Digitaldrucksystemen segmentübergreifend – ob Werbetechnik, Werbeartikel, Textildruck, Industrieanwendungen und seit kurzem auch im 3D-Druck – zum größten Digitaldruckanbieter in Deutschland geworden."

Hisashi Takeuchi, der neue Mann an der Spitze von Mimaki Deutschland, verfügt über große Erfahrungen in den Bereichen Sales und Marketing. Er gilt darüber hinaus als der Initiator der bereits seit mehreren Jahren erfolgreichen Mimaki Days. Diese Mischung aus Open-House-Veranstaltung, Technik-Schau und Praxis-Workshops bei ausgewählten Fachhandelsunternehmen in mehreren deutschen Städten hat unter Druckdienstleistern, LFP-Verarbeitern und Werbeagenturen großen Anklang gefunden. Hierbei hat Hisashi Takeuchi seine große Affinität und Erfahrung im Endkundenumgang erworben.

"Wir möchten die Marke Mimaki basierend auf dem jetzigen Stand weiter festigen und ausbauen", sagt Hisashi Takeuchi zu seinen neuen Aufgaben. "Hinzu kommt mit dem neuen 3D-Drucksystem eine zukunftsweisende Möglichkeit, Mimaki weiterhin in neuen Marktbereichen zu positionieren."

sbr / 07.03.2018