NEWS

Großbrand und Millionenschaden bei Edelmann


In einem Lagergebäude des Verpackungsherstellers Edelmann in Heidenheim brach am Mittwoch ein Großfeuer aus, das trotz des Engagements von bis zu 200 Einsatzkräften erst nach 24 Stunden unter Kontrolle gebracht werden konnte. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand, der Schaden dürfte aber in die Millionen gehen.


Ausgebrochen war der Brand, dessen Rauchsäule mehr als 100 Meter hoch und weithin zu sehen war, in einem weitläufigen Keller des Gebäudes, was die Löscharbeiten von vornherein schwierig gestaltete. Temperaturen von bis zu 800°C und praktisch null Sicht führten dazu, dass der Brandherd kaum erreichbar war. Die Versorgung mit Löschwasser wurde schließlich über eine Schlauchbrücke zum nahegelegenen Freibad gelöst, was eine mehrstündige Sperre der B 466 zur Folge hatte; Löschschaum wurde gar aus Göppingen, Biberach, Aalen und Ulm geliefert. Per Bagger wurde ein Loch in die Fassade des möglicherweise einsturzgefährdeten Gebäudes geschlagen, um gezielter gegen den Brandherd vorgehen zu können.

Im betroffenen Keller waren Kartonagen und Paletten gelagert, aber keine giftigen Chemikalien, hieß es. Obwohl nach Angaben der Polizei keine Gefahr für die Bevölkerung bestand, wurden vorsorglich mehrere Wohnhäuser evakuiert. Die Produktion am Standort Heidenheim stand kurzzeitig still, möglicherweise sind auch Versandmaschinen und zur Auslieferung bestimmte Waren betroffen. Edelmann-Geschäftsführer Oliver Bruns bedankte sich bei den Einsatzkräften für die geleistete Arbeit: "Das kann man ihnen nicht hoch genug anrechnen und dafür sind wir sehr, sehr dankbar." Auch das Team stehe, unterstützt von weiteren Edelmann-Standorten, zusammen. "Wir werden womöglich nahezu keine Ausfälle bei den Aufträgen haben", so Bruns weiter, "wir haben eine tolle Mannschaft." Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Feuerwehr schätzt, dass der entstandene Schaden im zweistelligen Millionenbereich liegen könnte.

Bildquelle: Heidenheimer Zeitung / Südwest Presse

sbr / 12.01.2018

;