NEWS

Bobst auf der Fefco


Versprochen werden bahnbrechende Innovationen: Besucher hätten die Möglichkeit, am Messestandtand alles über die neuen Techniken zu erfahren.


Das zu den führenden Lieferanten von Anlagen und Services für die Wellpappenverarbeitung zählende Schweizer Unternehmen hat angekündigt, beim Technischen Seminar der Fefco (European Federation of Corrugated Board Manufacturers), das vom 11. bis 13. Oktober in Wien stattfindet, Innovationen in den Bereichen von Flexodirektdruck und Techniken für automatische Abpackanlagen für Faltschachtel­Klebemaschinen vorzustellen.


- THQ Flexocloud sei ein Riesenschritt nach vorn im Bereich von HQ­-Postprint, heißt es, da diese Technik unübertroffene Druckqualität auf Wellpappe in einem einzigen Arbeitsgang zu geringeren Kosten ermögliche. Sie – vor kurzem anlässlich eines privaten Seminars im Competence Center Lyon erstmals vorgestellt – verspricht signifikante Verbesserungen im Vergleich zur aktuellen Postprint­-Technik, eine breitere Farbpalette, hervorragende Farbdichte bei Vollflächen und eine überragende Druckqualität auf zahlreichen Bedruckstoffen.


- Speedpack heißt eine neue automatische Packanlage, die es den Nutzern ermöglichen soll, das volle Potenzial ihrer Faltschachtelklebemaschine zu nutzen. Mit der höchstmöglichen Zahl an Bündeln pro Stunde und sehr kurzen Einrichtezeiten werde die Produktivität deutlich gesteigert. Die robuste und ergonomische Packanlage decke fast das gesamte Schachtelspektrum der Klebemaschine ab und bewahre dessen Qualität dank besonders sanfter Bewegungsabläufe und weiteren patentierten Lösungen. Als produktivste Packanlage auf dem Markt, so der Hersteller, empfehle sich die Speedpack als die natürliche Ergänzung zu einer Faltschachtelklebemaschine.


- Premium Gap Control schließlich ermöglicht die Überwachung der Faltqualität in Abhängigkeit von Betreibervorgaben, und das bei "100 % aller Schachteln". Es handelt sich laut Bobst um ein sehr bedienerfreundliches und zuverlässiges System, mit dem der Anwender die vollständige Kontrolle über den Faltvorgang behalten und deutliche Ressourceneinsparungen erzielen kann. Fehlerhafte Verpackungen werden ausgeschleust, die vom Bediener aufgewandte Zeit für Kontrolle der Faltqualität senke erheblich. Es sei die erste 100%-Gap-­Kontrolle für fertig verklebte Schachteln auf dem Markt.


Alle drei Techniken werden am Stand (079 und­ 082) vorgestellt, wo darüber hinaus einige Überraschungen auf die Besucher warten würden, heißt es abschließend. 

 

saj / 06.10.2017