NEWS

Platzsparendes Multitalent


Die neue Speedmaster CX 75 von Heidelberg: eine kompakte, flexible und wirtschaftliche Schöndruckmaschine für "agile Smart Print Shops".


Für die vielen kleineren und mittelgroßen Druckereien passt das Format 50 x 70 cm nach wie vor ideal zu ihrem Produktspektrum und Umsatzvolumen, trotz starkem Wettbewerbsdruck durch größere Druckformate. Das Anforderungsprofil verändert sich; denn auch hier ist eine smarte Produktion gefragt, die reproduzierbar ist, eine konstant hohe Druckqualität liefert und überschaubare Investitionen aufweist. Digitale Integration, flexibler Einsatz von Papier, Karton und Folie, aber auch eine geringe Stellfläche, sind hierfür wichtige Faktoren.


Mit der neuen Speedmaster CX 75 biete die Heidelberger Druckmaschinen AG genau so ein Multitalent an heißt es. Sie vereine dabei das Beste aus zwei Welten – die innovative Plattform der XL 75 aus der Peak-Performance-Klasse mit Komponenten der SX 74. Als flexible und wirtschaftliche Schöndruckmaschine im Format 50 x 70 cm verarbeite die neue Maschine dank ihren doppelgroßen Druckzylindern gleichermaßen Dünndruckpapier bis hin zu starken Kartonagen mit höchster Druckqualität.


Über den digitalen Druckereiworkflow namens Prinect lassen sich die Voreinstelldaten aus der Vorstufe über Presetfunktionen vom Anleger bis zum Ausleger integrieren, was eine hohe Produktivität sicher stellen soll. In weniger als 5 Min. könne vom letzten Auflagebogen bis zum ersten Gutbogen der neuen Produktion umgestellt werden.


Das Ergonomiekonzept zusammen mit, wie es heißt, großzügigen Platzverhältnissen zwischen den Druckwerken ermögliche eine optimale Zugänglichkeit und somit eine einfache, schnelle Bedienung und Wartung. Die CX 75 gibt es von der Vier- bis hin zur Sechsfarben mit Lackierwerk. Sie produziert mit einer Höchstgeschwindigkeit von 15.000 Bogen/Std. und besitzt eine kompakte Bauweise. Sie ist die schmalste Druckmaschine im Formatbereich 50 x 70 cm des Herstellers. 


Die offizielle Vorstellung erfolgt auf der China Print in Peking, wo eine Vierfarben samt Drystar-LED-Technik gezeigt werden soll.


Für Verpackung mit vielfältigen Veredelungen


Mit der neuen Maschine schließt Heidelberg die Lücke zwischen der SX 74 und der XL 75 und rundet damit das Portfolio im Format 50 x 70 cm ab. Sie spricht, wie es heißt, auf der einen Seite Interessenten in Wachstumsmärkten an, die hohe Flexibilität brauchen, für die aber viele Automatisierungskomponenten wirtschaftlich nicht sinnvoll sind. Auf der anderen Seite sei die CX 75 aber auch in Industrieländern interessant für solche Druckereien, die ein- oder zweischichtig produzieren und die das  Preis-Leistungs-Verhältnis anspricht.

 

Durch ihre Ausstattungskomponenten lässt sich die neue  Maschine für ein breites Anwendungsspektrum einsetzen. Möglich ist die Produktion mit konventionellen Farben und Lacken sowie optional im UV-Druck. Gerade Letzterer punktet durch brillante Ergebnisse mit höchstem Farbglanz und einer Vielfalt an möglichen Bedruckstoffen wie Papier, Kunststoff oder Folien. Es wird keine Trocknungszeit benötigt, so dass die Bogen direkt in die Weiterverarbeitung können – Wartezeiten entfallen, die Lieferzeiten verkürzen sich. 


Interessenten können zwischen drei Trocknungstechniekn wählen, wobei die voll integrierten Drystar-Trocker natürlich optimal auf den Bogenlauf abgestimmt sind. Der Drystar-UV-Trockner deckt ein großes Anwendungssprektrum hinsichtlich Materialien, Farben und Lackarten ab. Der Drystar-LE-UV-Trockner (LE steht für low energy) kommt bei hochreaktiven UV-Farben und Lacken zum Einsatz und benötigt daher weniger Energie. Der Drystar-LED-Trockner schließlich ist nach Hestellerangaben die innovativste Technik und erreicht die höchste Energieeffizienz.

 

Die Speedmaster CX 75 ist auch im Bogenformat 605 x 750 mm erhältlich. Diese Option ist speziell für den Verpackungs- und Etikettendruck gedacht, um mehr Nutzen auf dem Bogen zu platzieren.

 

Eine hohe Automatisierung wird u.a. durch die Preset-Fähigkeit und eine nahezu werkzeuglose Bedienung erreicht. Der Maschinenleitstand namens Prinect Center 2 mit der intuitiven Bedienerführung vom Typ Intellistart ermöglicht zusätzlich ein zügiges  Einrichten. Die spektralen Farbmesssysteme vom Typ Prinect Easy Control oder Prinect Image Control sorgen für einen sicheren und standardisierten Druckprozess. Die Integration in den Druckerei-Workflow Prinect soll für ein perfektes Datenhandling und Transparenz sowie für kurze Rüstzeiten sorgen. 


Somit ist die Speedmaster CX 75, wie es heißt, auch ideal, um ein stabiles Wachstum in neue Anwendungen zu ermöglichen, ohne den Investitionsrahmen zu sprengen.

 

"Genau die richtige Maschine"


Die interne Testphase wurde inzwischen abgeschlossen. Die Speedmaster CX 75 konnte dabei nach Herstellerangaben die Erwartungen deutlich übertreffen. Als nächstes geht sie in den Feldtest, bevor im Herbst der Serienhochlauf beginnt. 


Als Feldtester konnte die Werbedruck Petzold GmbH in Gernsheim gewonnen werden. Deren Produktportfolio umfasst Broschüren, Flyer, Kalender, Mappen, Kataloge, Plakate, Displays und Verpackungen. Im Drucksaal stehen bereits eine SX 52 Anicolor und eine CD 74, beide als Fünffarben mit Lackierwerk. 


"Wir streben nach Perfektion und nicht nach Größe und sind stolz darauf, alle Prozessschritte inhouse zu produzieren", sag Geschäftsführer Ersin Sözer. Die Druckerei beschäftigt 20 Mitarbeiter, arbeitet im Zweischichtbetrieb und bedient hauptsächlich regionale Kunden aus Industrie, Werbung und Behörden. 
"Wir verarbeiten hier Grammaturen von Dünndruck bis zu 0,7 mm dickem Karton und bieten vielfältige Veredelungen mit Dispersionslack, Drip-off-Lack und Drucklack an. Von daher haben wir eine universelle Druckmaschine gesucht, die das alles verarbeiten kann und die wir optimal in unseren digitalen Workflow integrieren können. Die Speedmaster CX 75 ist genau die richtige Maschine für mein Geschäftsmodell", so Sözer. 


Mit Heidelberg verbindet das Unternehmen eine langjährige Zusammenarbeit. So stehen in der Weiterverarbeitung Stahlfolder-Falzmaschinen und ein Heidelberger Tiegel sowie Zylinder zum Stanzen und Prägen.

saj / 15.04.2017