News aus dem Verpackungsdruck

Heidelberg Label-Geschäft (Gallus) unter neuer Verantwortung

Dr. Frank Schaum (54) leitet seit Anfang März 2020 den Geschäftsbereich Label (Gallus) der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) in Sankt Gallen (Schweiz). Er folgt auf Christof Naier, der auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausgeschiedenen ist.

>>

Follmann tritt der europäischen Initiative CEFLEX bei

Im März 2020 hat sich Follmann der Kooperationsinitiative CEFLEX angeschlossen, die im Jahr 2017 zur Lösung einer Circular Economy für flexible Verpackungsmaterialien gegründet wurde. Die Kollaboration, die aus verschiedenen Mitgliedern der Wertschöpfungskette besteht, hat es sich zum Ziel gesetzt, einen positiven Beitrag zur Kreislaufwirtschaft und zur Auflösung einer linearen Wirtschaft zu leisten. Bis 2025 sollen durch die Kooperation aller Projektmitglieder effektive Systemlösungen ermöglicht werden. Gemeinsam entwickeln die beteiligten Akteure sowohl Designvorgaben für verbraucherfreundliche flexible Verpackungsformate als auch Geschäftsmodelle für die nachgelagerten Infrastrukturen.

>>

Billebeinos innovative E-Commerce-Verpackung kommt gut an und ist umweltverträglich

Die markanten E-Commerce-Verpackungen der Bekleidungsmarke Billebeino stoßen auf positive Kundenresonanz und erfüllen die wachsenden Anforderungen an Nachhaltigkeit. Das Design der Verpackungen, die Adara Pakkaus Oy im Digitaldruck aus weißem Kraftliner von Metsä Board herstellt, ändert sich je nach Thema der Kollektion. Der Digitaldruck ermöglicht wechselnde Motive bei optimierten Bestellmengen. Durch die hohe Weiße des Kraftliners wird eine erstklassige Farbwiedergabe erzielt. Das Material ist stabil und gleichzeitig leichtgewichtig und recycelbar, was es zu einer nachhaltigen Wahl macht.

>>

Deutscher Verpackungskongress 2020 wird zum Doppelevent

Das Deutsche Verpackungsinstitut e.V. (dvi) legt den im März verschobenen Deutschen Verpackungskongress und den regulär für September geplanten Branchenevent zur Verleihung des Deutschen Verpackungspreises auf den 23. September 2020. Neuanmeldungen für den in Berlin stattfindenden Doppelevent sind ab Mitte April zu reduzierten Kosten möglich.

>>

Unterstützung der Kunden hat Priorität

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat sich auf die schwierigen Rahmenbedingungen durch die weltweite Corona-Krise schnellstmöglich eingestellt und unterstützt ihre Kunden in den Bereichen Akzidenz-, Verpackungs- und Etikettendruck auf allen Ebenen. „Gerade in unserer derzeitigen herausfordernden Zeit tragen unsere digitalen Schnittstellen zu den Druckereien weltweit Früchte, um unseren Kunden bestmöglich in ihrem täglichen Ablauf zu helfen,“ erklärt Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg. Das Unternehmen erzielt rund 85 Prozent seines Umsatzes im Ausland und unterstützt mit seinem weltweit aufgestellten und bewährten Service- und Vertriebsnetz für die grafische Branche seine Kunden bestmöglich vor Ort.

>>

Kontinuierliche Qualitäts- und Prozesskontrolle für flexible Verpackungslösungen in Echtzeit

Mit dem 100 % Inline-Inspektionssystem PrintStar bietet ISRA VISION, Anbieter von Oberflächeninspektionssystemen, die modernste Technologie für die kontinuierliche Qualitäts- und Prozesskontrolle von Druckbild, Laminierung sowie Beschichtung. Ein mittelständischer Verpackungsmittelhersteller setzt nun für eine Cold-Seal-Applikation für flexible Verpackungen auf 100 % geprüfte und inspizierte Qualität „powered by ISRA“. Das durch die Inspektion gewonnene Know-how wird für Prozessverbesserungen genutzt.

>>

bvdm: Druckdienstleistungen haben in der Krise besondere Bedeutung für das Funktionieren des Gemeinwesens

Angesichts der stetig steigenden Zahlen von Corona-Infizierten ergreift die Politik zahlreiche Maßnahmen, die die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie eindämmen sollen. Sogenannten nicht systemrelevanten Organisationen drohen Betriebseinschränkungen und -verbote. Bislang herrscht in der Politik weitgehend Übereinstimmung, dass Medien als kritische Infrastruktur gelten, Journalisten, Druckereibeschäftigte und Zusteller also trotz weiterer Einschränkungen in der Coronakrise ihrer Tätigkeit nachgehen können.

>>

Verpackung von Bio-Produkten: Wie nachhaltig ist sie tatsächlich?

Wird die Bio-Branche auch in Sachen Verpackung ihrem Nachhaltigkeitsanspruch gerecht? Auf den Leitmessen für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik BIOFACH und VIVANESS machte sich die Verpackungsexpertin Carolina Schweig ein Bild davon.

>>

Siegwerk: Preiszuschläge für lösemittelhaltige Farben und Lacke in der EMEA-Region

Siegwerk, Anbieter von Druckfarben für Verpackungsanwendungen und Etiketten, wird mit sofortiger Wirkung Preiszuschläge für lösemittelhaltige Verpackungsdruckfarben und -lacke in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) einführen.

>>

Coronakrise: Wellpappenindustrie produziert ausreichend Verpackungen

Die Belieferung der Konsumgüterhersteller mit leistungsfähigen Transportverpackungen aus Wellpappe ist sichergestellt. Der Verband der Wellpappen-Industrie (VDW) stellt klar, dass seine Mitglieder flexibel auf Nachfragespitzen reagieren, die Kapazitäten im Bedarfsfall ausweiten und Liefersicherheit ermöglichen können.

>>

GMG beim Fogra Multicolor Forum: Smarte Tools und neue Möglichkeiten

Das Fogra Multicolor Forum fand 2019 bereits zum zweiten Mal statt. Insgesamt sieben Lösungsanbieter demonstrierten anhand verschiedener Aufgabenstellungen spannende Ergebnisse und zeigten den aktuellen Stand der Technologie.

>>

Koenig & Bauer als systemrelevant in Italien eingestuft

Die Regierung in Italien hat Koenig & Bauer Flexotecnica als systemrelevante Industrie eingestuft. Das bedeutet, dass das Unternehmen in Tavazzano trotz des landesweiten Lockdowns in Italien weiter tätig sein darf. Der Grund für diese Entscheidung: Verpackungen für Lebensmittel und pharmazeutische Produkte sind ein integraler Bestandteil, um die Versorgungssicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten.

>>