News aus dem Verpackungsdruck

Zweischneidige Neuregelungen des Verpackungsgesetzes

Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 Neuregelungen im Verpackungsgesetz beschlossen. Sie betreffen Mehrweg bei Take-away sowie Pfand und Mindestrezyklatanteil bei Einwegkunststoffgetränkeflaschen. Während der politische Wille in der Novellierung deutlich sichtbar wird, bleibt die ökologische Sinnhaftigkeit nach Ansicht des Deutschen Verpackungsinstituts e.V. (dvi) an vielen Stellen fraglich.

>>

Über 350 Plattenwechsel pro Schicht

Seit einem Jahr produziert die Druckerei Rindt in Fulda auf einer Rapida 106 mit acht Druckwerken, Bogenwendung für die 4 über 4-Produktion und zusätzlichem Lackturm. Es ist das zweite Mal, dass der Druckbetrieb, der zur Mediengruppe Parzeller gehört, eine Rapida-Anlage für das beidseitige Bedrucken und Veredeln einsetzt. Dabei gehören die Koenig & Bauer-Maschinen seit mehr als 16 Jahren zur Grundausstattung des Druckbetriebes. Sieben Maschinen wurden seitdem beschafft, drei davon produzieren heute parallel im Dreischichtbetrieb.

>>

InterPack

Termin der interpack 2023 steht fest

Die kommende interpack findet vom 04. bis 10. Mai 2023 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. Dies hat die Messe Düsseldorf in Abstimmung mit ihren Partnern und Gremien festgelegt. Interessierte Unternehmen der Verpackungsbranche und der verwandten Prozessindustrie können sich voraussichtlich ab Ende März/Anfang April online auf www.interpack.de anmelden.

>>

TSC Printronix Auto ID erweitert Portfolio für ODV-2D Barcode-Druck-System

TSC Printronix Auto ID, Anbieter von Lösungen für den Barcode-Etikettendruck, erweitert die Printronix Auto ID Serie T6000e seiner leistungsstarken Industriedrucker um ein neues Tool für die Verifizierung von 1D- und 2D-Barcodes in Echtzeit.

>>

Sorge um Verfügbarkeit von ausreichend recyceltem PET

Am 20. Januar 2021 hat die Bundesregierung eine weitere Novelle des Verpackungsgesetzes auf den Weg gebracht, mit der Regelungen aus der EU-Einwegkunststoff-Richtlinie in deutsches Recht umgesetzt werden sollen. Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. begrüßt, dass der Entwurf grundsätzlich auf eine 1:1-Umsetzung von europäischen Vorgaben abzielt. Nur durch europaweit einheitliche Regelungen für Verpackungen kann der freie Austausch von – zumeist verpackten – Waren im EU-Binnenmarkt gesichert werden.

>>

Kein Lockdown für Nachhaltigkeit

Während Restaurants und Cafés für Gäste während des Lockdowns geschlossen bleiben, haben Take-away und Lieferdienste zu Corona-Zeiten Hochkonjunktur. Gut 83 Prozent der Deutschen holen sich ihre Getränke und Speisen ab oder lassen sie sich liefern, so eine aktuelle, repräsentative Umfrage des WWF und des Deutschen Verpackungsinstituts e.V. (dvi).

>>

Deutsche Studenten sind die großen Gewinner beim Pro Carton Student Video Award

Die Jury des allerersten Pro Carton Student Video Award war sehr beeindruckt von der Kreativität der eingereichten Videos, und ganz besonders von den Beiträgen der Studenten aus Deutschland. Daher wurde beschlossen, den Siegerpreis gleich an zwei Gewinnerbeiträge zu vergeben, beide eingereicht von Studenten der Design Akademie Berlin.

>>

Erfolgreicher Anlauf der ersten CorruFLEX

Die erste CorruFLEX von Koenig & Bauer wurde bei der Thimm Gruppe im Werk in Sibiu, Rumänien, erfolgreich in Betrieb genommen. Der Vertrag war im Dezember 2019 unterzeichnet worden.

>>

FlexiBags auf Papierbasis für „Goood“

Mondi bringt zwei neue Beutel auf Papierbasis für den deutschen Tierfutterhersteller Interquell Petfood auf den Markt, die „Verbraucherfreundlichkeit und Nachhaltigkeit vereinen“.

>>

Expressversand und Dokumentenservice: tof.cover

Zum Jahresbeginn hat trans-o-flex Express den neuen Service tof.cover gestartet. Dahinter verbirgt sich ein Expressversand für Dokumente und Kleinteile. trans-o-flex stellt dazu seinen Kunden eigene Versandtaschen zur Verfügung.

>>

Iggesund Paperboard startet digitale Veranstaltungsreihe Unbox

Am 20. Januar 2021 startet Iggesund Paperboard Unbox – eine neue Reihe digitaler Veranstaltungen, die sich mit den Herausforderungen und Möglichkeiten befasst, denen Marken heute und in Zukunft gegenüberstehen. Die erste Ausgabe von Unbox befasst sich mit den Veränderungen im Verbraucherverhalten und mit der Frage, wie Marken über digitale Kanäle fesselnde Erlebnisse schaffen können. Und wie sich die Anforderungen an sinnvolle Verpackungen hierdurch verändern.

>>

Kunststoff-Alternative für den Getränkehandel

Aktivitäten von Verbrauchern, Umweltgruppen und zuletzt die des Gesetzgebers haben den Handlungsdruck erhöht, Plastikverpackungen – insbesondere solche aus Einweg-Kunststoff – durch umweltfreundlichere Alternativen zu ersetzen. Speziell für den Getränkehandel ist das keine einfache Aufgabe, denn angesichts der Anforderungen an Stabilität sowie an ein unkompliziertes Handling bei Transport und Lagerung erschien der Einsatz von Kunststoffverpackungen gerade hier bislang alternativlos.

>>