NEWS

Kyocera positioniert sich im Light-Production-Umfeld


Mit den effizienten DIN-A3-Farbmultifunktionssystemen der Taskalfa-Serie möchte sich Kyocera Document Solutions das Light-Production-Umfeld erschließen. Die Positionierung der Systeme in diesem Bereich verantwortet Mark Kreß als Produkt Marketing Manager beim Drucker- und Kopiererhersteller.


Kyocera möchte seine Anteile im DIN-A3-Farbmarkt ausbauen. Aktuell hält der japanische Drucker- und Kopiererexperte im Segment 45 bis 80 Seiten pro Minute einen Marktanteil von 3,9 Prozent. In den kommenden zwei Jahren soll dieser Wert auf 8 Prozent verdoppelt werden.

Als Produkt Marketing Manager bei Kyocera treibt Mark Kreß die Positionierung der Systeme in diesem Bereich voran. Dabei kann der 42-jährige Betriebswirt auf umfangreiche Erfahrungen im Bereich Multifunktionssysteme in Schwarzweiß und Farbe sowie Lösungen zurückgreifen. Vor seinem Wechsel zu Kyocera im Herbst 2011 war Kreß als Product Manager bei Canon Deutschland beschäftigt. Mark Kreß: "Im Produktionsdruck kommt es vor allem auf Geschwindigkeit und Qualität an – zwei Aspekte, die wir mit unseren Taskalfa-Systemen ideal bedienen können. Ausgestattet mit dem optional erhältlichen Fiery-Controller bieten die Systeme gerade bei kleineren Auflagen eine echte Alternative zum Offset-Druckverfahren."

Qualität und Geschwindigkeit

Auf der diesjährigen Drupa stellte Kyocera bereits sein aktuelles Portfolio an DIN-A3-Multifunktionssystemen vor. Die Alleskönner richten sich insbesondere an Unternehmen aus der Druckvorstufe sowie an Hausdruckereien, da selbst die Produktion von Flyern, Newslettern oder Broschüren problemlos möglich ist. Für zusätzliche Effektivität und Qualität sorgt zudem der optional erhältliche Fiery-Controller. Dieser realisiert nicht nur eine noch höhere Druckgeschwindigkeit, sondern verbessert zudem das Dokumentenmanagement sowie die Verwaltung von Druckaufträgen. Mark Kreß: "Um unsere Wachstumsziele zu erreichen, werden wir sukzessive unser Produktportfolio ausbauen. Das Production Printing ist für uns besonders attraktiv. Dementsprechend werden wir gerade diesen Bereich zukünftig verstärkt mit entsprechenden Lösungen adressieren."

atz / 07/06/2012

;