NEWS

Farbdaten gemeinsam nutzen und verarbeiten


Die globalen Farb- und Inspektionsexperten von Quadtech geben unter fachkundiger Beratung von ColorConsulting S.r.l. (Italien) eine wie es heißt "bahnbrechende" technologische Kooperation mit der Huber Group einschließlich Lösungen von X-Rite bekannt. QuadTech kündigte diese Zusammenarbeit bereits auf der Drupa 2012 an.


Die Lösung bezieht Inline-Spektraldaten von Quadtech, Farbrezeptdaten von X-Rite und eine Farbausgabetechnologie von der Huber Group ein, die auf ihren konstant hochwertigen Druckgrundfarben basiert. Der Prozess beginnt mit kundendefinierten Farbsollwerten, wie sie normalerweise von der Pantone-Farben-Standardbibliothek, einer Color Exchange Format (CXF)-Datei oder Farbmustern bereitgestellt werden. Diese Sollwerte werden mit dem Industriestandard entsprechenden Spektralfotometer Spectroeye von X-Rite offline manuell ausgewertet. Es wird eine Spektralfarbenkurve angefertigt und in die Ink-Formulation-Software von X-Rite geladen, die daraufhin ein "Farbrezept" entwickelt.

Eine Farbdatenbank der Huber Group schickt entsprechende Daten an die Farbdosiermaschine, die dann die Farbdose vorbereitet. Nach bestandener Qualitätskontrolle durch Aufziehen kann mit der Farbe gedruckt werden. Die Farbsollwerte werden in das Quadtech-Farbmesssystem mit Spectralcam geladen und werden gleichzeitig mit den bei voller Druckmaschinengeschwindigkeit erfassten Live-Farbmessungen akquiriert. Alle Farbabweichungen werden automatisch erfasst und als ?E-Werte angegeben. Eine neue CXF-Datei kann an die Ink-Formulation-Software zurückgeschickt werden.

Dazu Randy Freeman, Vice President und General Manager für Verpackungstechnologien: "Dies ist eine wahrhaft historische Entwicklung für die Verpackungsdruckindustrie. Wir kombinieren die Vorteile der Inline- und Offline-Farbmessung, um die Standzeiten der Druckmaschinen, sowie die anfallende Makulatur deutlich zu reduzieren. Wir machen uns die Stärken der fortschrittlichsten und erprobtesten Farbtechnologieunternehmen der Welt zunutze, um Daten in einem gemeinsamen Format zur Verfügung stellen zu können. Damit kann die Druckerei zuversichtlich davon ausgehen, dass die Farbqualität eindeutig den Sollwerten entspricht und einheitlich hoch ist."

atz / 06/06/2012