NEWS

Westfalen-Blatt in Bielefeld bestellt KBA Commander CL


Mit der Zeitungsgruppe "Westfalen-Blatt" in Bielefeld hat sich ein weiteres namhaftes deutsches Medienhaus bei der Modernisierung seines Druckbereichs für die neue Achterturmanlage Commander CL von Koenig & Bauer (KBA) entschieden. Die zwei doppeltbreiten 32-Seiten-Rotationen werden das Herzstück eines neuen Druckzentrums sein.


Dieses soll im vierten Quartal 2013 in Bielefeld-Sennestadt in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen 2 und 33 in Betrieb gehen. Insgesamt investiert die Zeitungsgruppe 28 Mio. Euro in den Neubau und hochmoderne Zeitungstechnik.

Traditionsreiches Zeitungshaus lokal verankert

Die Wurzeln des breit aufgestellten Medienhauses reichen bis in das Jahr 1839 zurück als in Warburg die erste Ausgabe der Regionalzeitung erschien. Andere Lokalausgaben wie das 1846 gegründete Herforder Kreisblatt und das 1848 in Paderborn zum ersten Mal erschienene Westfälische Volksblatt blicken ebenfalls auf eine lange Geschichte zurück. Heute ist das "Westfalen-Blatt" eine der großen Regionalzeitungsgruppen Westfalens mit einer Gesamtauflage von rund 120.000 Exemplaren. Neben den Tageszeitungen, erfolgreichen Anzeigenblättern sowie anderen Druck- und Vertriebsaktivitäten befasst sich ein Schwesterunternehmen mit der Produktion und Vermarktung von Büchern, Kalendern, CDs, Geschenkartikeln und Veranstaltungen. Zur Unternehmensgruppe gehören außerdem eine Internetagentur und eine Reisebürokette mit elf Filialen in Ostwestfalen.

Michael Best, Geschäftsführender Gesellschafter der "Westfalen-Blatt"-Zeitungsgruppe: "Die Großinvestition ist ein Beleg für unsere Überzeugung, dass die gedruckte Zeitung auch im Zeitalter des Internets unverzichtbares Kulturgut und lokales Informationsmedium Nummer 1 ist und bleibt. Das Westfalen-Blatt mit seinen regionalen Töchtern Westfälisches Volksblatt und Herforder Kreisblatt legt damit ein klares Bekenntnis zu Ostwestfalen-Lippe und zum Verlagsstandort Bielefeld ab. Mit unseren 27 Lokalausgaben und den Redaktionen und Geschäftsstellen vor Ort sind wir fest in der Region verwurzelt. Die neuen Produktionsmöglichkeiten mit der Commander CL wie durchgehende Vierfarbigkeit machen die Zeitung noch attraktiver für die Leser und eröffnen unseren Inserenten neue Gestaltungsmög-lichkeiten."

Flexible Technik schafft neue Möglichkeiten

Mit einer Abschnittlänge von 510 mm und einer maximalen Papierrollenbreite bis 1.400 mm wird die bestellte KBA Commander CL-Anlage für das Rheinische Format ausgelegt. Für die oft recht unterschiedlichen Produktumfänge kann der Umfangswechsel am Rollenwechsler ausgelöst werden.

"Durch die höhere Produktionsleistung der Commander CL kann künftig auch über späte Ereignisse tagesaktuell berichtet werden", sagt Thilo Grickschat, der für den Druckbetrieb zuständige Geschäftsführer der Westfalen-Blatt-Gruppe. "Auch die Umwelt wird geschont. Die neue Commander CL läuft schneller an und der Papierverbrauch sinkt über eine geringere Makulatur. Durch die gebäudeseitige Wärmedämmung und -rückgewinnung kann der Energieverbrauch insgesamt im Vergleich zum bisherigen Druckzentrum um etwa 20 Prozent verringert werden. Zudem werden hohe Schallschutzansprüche erfüllt, worüber sich neben den Druckern besonders die Nachbarschaft freut."

Über die automatisierte Papierlogistik KBA Patras A mit Auspackstation werden die vier Pastomat-Rollenwechsler der Parterre-Maschine versorgt. Die vier Drucktürme erhalten teilautomatisierte Plattenwechsel-Einrichtungen mit der Option der Nachrüstung zu Vollautomaten. Automatische Walzenschlösser, Gummituchwaschanlagen, Farbversorgungs- und Farbwerkwaschanlagen, Farbregisterregelungen, Papierbahnkanten und -mittenregelungen dokumentieren die hohe Automatisierung und den Qualitätsanspruch der neuen Anlage.

Vier Wendeeinrichtungen, zwei Falzapparatüberbauten mit zwei Trichtern, zwei Klappenfalzwerke KBA KF 5, Schnittregisterregelungen und Half Cover-Bahnführungen tragen zur Produktionsflexibilität bei. Mit der Double-Out-Produktion kann eine Papierbahn mittig geschnitten und über beide Falzapparate geleitet werden. Einrichtungen zum Leimen für die Superpanorama-Produktion und Lagenhefter sind nachrüstbar.

Gesteuert wird die Commander CL über drei ErgoTronic-Leitstände inklusive KBA Easystart für das automatische Hochlaufen sowie Easy Cleanup für das automatische Abrüsten. Zudem wird die Rotation in das Produktionsplanungs- und Voreinstellsystem KBA Pressnet integriert und um ein Proof-System ergänzt.

atz / 29.06.2012