NEWS

Kooperation für die Druckausbildung


Es gibt Inhalte, die kann man im berufsschulischen Unterricht nur theoretisch abdecken. So sind die Funktionen einer Rotationsdruckmaschine nur eingeschränkt im Unterricht darstellbar. Dozentin Angela Luft von der August-Bebel-Schule in Offenbach hat mit den Mediengestaltern und Druckern einen neuen Weg gefunden.


In Zusammenarbeit mit dem Druck- und Pressehaus Naumann in Gelnhausen entstand eine Klassenzeitung für die beiden Grundstufenklassen – gedruckt auf einer Zeitungsrotation. Vorbereitung und Planung der gemeinsamen Arbeit fand im berufsschulischen Unterricht der August-Bebel-Schule statt. Erst am 21. Juni ging es an die Maschine nach Gelnhausen. Hier wurde mit angelieferten PDF-Dateien die Plattenerstellung und der anschließende Druck von 2000 Klassenzeitungen durchgeführt. Stefan Kleppe und Jürgen Will standen dabei den Auszubildenden Rede und Antwort, so dass keine Frage offen blieb.

atz / 26.06.2012