NEWS

Tecco erweitert Produktspektrum und präsentiert Drylab-Medien


Tecco, ein Anbieter auf dem Markt der Foto-, Fine-Art- und Proofing- Papiere, erweitert sein Produktspektrum um Drylab-Medien für die neuen auf Inkjet-Technologie-basierten Drylabs. Nach den vier etablierten Produktsäulen Photo, Laser, Production und Efi stellt Tecco nun mit Drylab die fünfte Säule seines Produktspektrums vor.


Die Zeichen für einen Technologiewandel sind erkennbar: die Anzahl der Inkjetbilder nimmt erheblich zu, die Anzahl von Chemiebildern ab, vor allem bei kleinen Formaten. Der Wandel im großformatigen Fotobereich zum wasserbasierenden Inkjetdruck ist schon seit Jahren vollzogen, forciert durch geringe Investionserfordernisse und die Möglichkeit, für verschiedene Anwendungen auch unterschiedliche Oberflächen und Qualitäten verwenden zu können.

Weitere Gründe für einen Technologiewechsel sind:

  • Inkjet verfügt über einen größeren Farbraum und ist perfekt reproduzierbar.
  • die Drucker verursachen Kosten nur bei Nutzung (cost on demand), im Gegensatz zu den Minilabs mit Chemie, wo der Prozeß stabil gehalten werden muss, um konstante Ergebnisse zu erzielen.
  • die Investition in ein Inkjetsystem ist vergleichsweise gering, auch stehen verschiedene Gerätegrößen zur Verfügung.
  • die Hersteller von Minilabs entwicklen keine neuen Geräte mehr für den Markt, sie setzen alle auf Drylabs.


Uwe Janke, Business Development Manager Photo wagt eine Prognose: "Inkjet wird sich bei Kleinformaten weiter durchsetzen. Neben der Ablösung bei Minilabs ist auch zu erwarten, dass Thermosublimations-Kiosksysteme zunehmend von Inkjetsystemen abgelöst werden, aufgrund von Qualität und der Vielfalt von Papiersorten und Oberflächen. Diese decken sehr viel mehr Anwendungen ab, wie beispielsweise doppelseitige Grußkarten, das Drucken auf FineArt- oder matten Papieren", so Janke weiter.

Markt- und Zielgruppenanalyse

Die "Tecco-Paper Drylab"-Papiere wurden speziell für den Einsatz in inkjet-basierten, chemiefreien Minilabs entwickelt. Sie zeichnen sich durch eine sehr schnelle, wischfeste Trocknung aus, sind in Anmutung und Haptik mit den analogen Fotopapieren vergleichbar und kompatibel mit Drylabs von Noritsu, Fuji und Epson. Tecco startet mit folgenden Drylab-Papieren:

  • Die beiden Standard-Produkte Glossy 250 und Pearl 250 (Hochglanz - und Pearl Oberfläche, 250g ) besitzen eine hochweiße, mikroporöse Beschichtung mit der Haptik und Anmutung eines analogen Fotopapieres, lieferbar in den Rollenbreiten 4, 5, 6, 8, 10, 12 inch, in den LFP-Breiten von 17 inch bis 60 inch und diversen Blattformaten.
  • Iridium Glossy 250 (250g/m²) ist ein hochglänzendes silber-metallisierendes Spezialpapier (vergleichbar mit dem Kodak Endura Metallic-Papier für Minilabs), lieferbar in den Rollenbreiten 10 und 12 inch und in den LFP-Breiten von 17 bis 44 inch.
  • Das Pearl 275 DUO (275g/m²) ist ein PE-Papier mit mikroporöser Pearl-Beschichtung für den doppelseitigen Druck von Karten und Fotobuchseiten, lieferbar in den notwendigen Blattformaten.


Der Papierpionier Tecco ist heute ein weltweit operierender "Global Player" in der Papierindustrie. Partnerschaften mit namhaften Konzernen, das Setzen von Maßstäben und Standards, und vieles mehr brachten ihm die Aufnahme in das Guinessbuch der Rekorde und die Mitgliedschaft im renommiertesten Fotoverband der Welt, Großbritanniens "Royal Photographic Society" (RPS), ein. Heute gilt Tecco als Innovationsgeber und Trendsetter, insbesondere für den Markt der Foto-, Fine-Art- und Proofing-Papiere. Teccopapiere haben sämtliche international relevanten Zertifizierungen: Fogra, Swop, Gracol, Henry Wilhelm sowie die Umweltzertifikate FESC und PFC.

atz / 21.06.2012

;