NEWS

Finat gibt Gewinner der Label Awards 2012 bekannt


Finat, der weltweite Interessenverband der Selbstklebeetikettenindustrie, hat bei einer Preisverleihung im Rahmen seines Jahreskongresses in Athen die Gewinner des 32. Etikettenwettbewerbs bekannt gegeben. Mit 325 Einsendungen – der dritthöchsten Zahl in der Geschichte des Wettbewerbs – von 52 Unternehmen war 2012 ein besonders reichhaltiges Jahr.


Zwei Staaten aus Lateinamerika – Brasilien und Peru – waren erstmals vertreten. Mitglieder der Jury unter dem Vorsitz von Tony White (Großbritannien) waren Murat Sipahioglu (Avery Dennison, Türkei), Steve Wood (Großbritannien) als Experte für Siebdruck und weitere Druckverfahren, Gregory Kokkoris (Dot Repro, Griechenland) und Lianne van den Berg (Cartils, Niederlande).

Eigene Kategorie für Weinetiketten

Der Finat-Verband bemüht sich laufend um eine Optimierung der Wettbewerbsregeln. So wurde 2012 beschlossen, Weinetiketten in einer eigenen Kategorie antreten zu lassen, da sie – aufgrund der Natur des beworbenen Produkts – tendenziell im gehobenen Marktsegment angesiedelt sind. Deshalb konnte es vorkommen, dass durchaus bemerkenswerte Einsendungen aus anderen Bereichen nicht zum Zuge kamen.

Diese Entscheidung hat sich ausgezahlt: mit mehr als 40 Einsendungen in der Kategorie "Wein", von denen eine den Gesamtsieg (Best in Show) davontrug und 13 weitere ein besonderes Lob der Jury (Highly Commended) erhielten. In den kommenden Jahren dürfte diese Kategorie nach Einschätzung des Finat weiter an Zuspruch gewinnen. Noch mehr Zugkraft trifft auf die Kategorie "Kosmetika", in der alle Kosmetik-Etiketten zusammengefasst wurden, mit insgesamt mehr als 70 Einsendungen zu.

Der Finat-Gesamtsieger – ein Bravourstück für die Wein- und Etikettenbranche

Der Gesamtsieg der Label Awards 2012 ("Best in Show") und der Gruppensieg für Marketing/Endanwendungen ging an Collotype Labels aus den USA. Prämiert wurde das Etikett für den Wein "Le Pich". "In vielerlei Hinsicht eine echte Meisterleistung!" kommentierte Tony White. "Nicht nur die technische Ausführung, sondern auch die künstlerische Wirkung haben uns zutiefst beeindruckt. Souveräner kann man ein Etikett wohl kaum gestalten. Seine spektakuläre Optik dürfte sich in den Ladenregalen als echter Hingucker erweisen, sodass der Wein wohl schon allein aufgrund des Etiketts gekauft wird. In technischer Hinsicht handelt es sich um eine Kombination von Sieb- und Offsetdruck mit einem filigranem, sehr präzisem Prägefoliendruck und zusätzlicher Blindprägung. Kurz, das gesamte Etikett ist ein Inbegriff von Qualität."

Zahlreiche Siegerbeiträge des diesjährigen Wettbewerbs sind für die World Label Awards nominiert, die unmittelbar vor der Eröffnung der Labelexpo USA im September vergeben werden. Von den letztjährigen Finat-Gewinnern wurden fünf auch auf den World Label Awards prämiert: Schreiner Group (Deutschland), Royston Labels (Großbritannien), Skanem Introl (Polen), Etimag Etiket (Türkei) und Collotype (USA).

Die Gewinner des FINAT-Etikettenwettbewerbs im Jahr 2012

Gruppe A (Marketing/Endanwendungen): Gruppensieger ist Collotype Labels USA mit Le Pich.

  • Wein: Collotype Labels USA für Le Pich und Collotype Labels Australia für Christobel’s
  • Alkoholische Getränke: Pragati Flexo Pvt. Ltd. (Indien) für Cœur de Lion
  • Nahrungsmittel: Permapack AG (Schweiz) für Mövenpick Honey Mustard (Limited Edition)
  • Haushaltsprodukte: Skanem Skurup AB (Schweden) für Bio Bact Tomat
  • Industriebedarf: Skanem Poznan (Polen) für Platinum Max Expert XD SW-30
  • Kosmetika: Skanem Poznan (Polen) für Cinderella Hair & Body Wash
  • Pharmazeutika: Pragati Flexo Pvt. Ltd. (Indien) für Arshonil Rasayanam
  • Sicherheitskennzeichnungen: Schreiner Group GmbH & Co. KG (Deutschland) für den NFC-Sticker für touch2id
  • Booklet-Etiketten: Pago International AG (Schweiz) für Harmony Fruit & Yoghurt Dessert
  • Aktionskupons: Pilot Italia S.p.A. (Italien) für Print Buyer
  • Eigenwerbung: Germark S.A. (Spanien) für „Running Girl“ und Purgina spol. s.r.o. (Slowakei) für „The Art of labels“ (Purgina, Hand)
  • Etikettensätze: FD-Etiketten GmbH (Deutschland) für Perlmutt/Goldrausch


Gruppe B (Druckverfahren): Gruppensieger ist Skanem Poznan (Polen) mit Soplica Szlachetna Wódka (500 ml) – einem handwerklich gelungenen Etikett, das Assoziationen von Qualität und feiner Lebensart weckt.

  • Flexodruck: Skanem Durham (Großbritannien) für Comma Prolife
  • Rotationsbuchdruck: Cabas S.A. (Griechenland) für Metaxa 7* (20 cl, A’side)
  • Siebdruck: kein Gewinner
  • Rollenoffset: Schäfer-Etiketten GmbH & Co. KG (Deutschland) für Bondex Express
  • Digitaldruck: August Faller KG (Deutschland) für binop
  • Kombinationsdruck: Skanem Poznan (Polen) für Soplica Szlachetna Wódka (500 ml)


Gruppe C (nicht haftende Medien): Gruppensieger ist Skanem Poznan (Polen) mit Eveline Cosmetics/Anti-Stress – einem handwerklich anspruchsvollen Etikett mit ausgezeichnet getroffenen Hauttönen und gekonntem Einsatz des Flexodrucks.

  • Nicht haftende Etiketten/Anhänger: Skanem Poznan (Polen) für Eveline Cosmetics/Anti-Stress
  • Schachteln: Pragati Flexo Pvt. Ltd. (Indien) für Cubraxis M (5 mg, 20 Tabletten)
  • Sleeves: Etimag Etiket (Türkei) für Coca-Cola/Studio Kaprol (250 ml)


Gruppe D (Innovation): Den Gruppensieg teilen sich die Schreiner Group GmbH & Co. KG (Deutschland) mit ihrem Typenschild mit einem integrierter Druckausgleichselement und Auraprint Oy (Finnland) mit der Orion Clean Card Pro.

atz / 08.06.2012